1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Etwa 2.400 Besucher feiern 30-jähriges Bestehen des Autobahnpolizeirevieres Bautzen

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 03.09.2022, 17:00 Uhr

 

Etwa 2.400 Besucher feiern 30-jähriges Bestehen des Autobahnpolizeirevieres Bautzen

Polizeidirektion Görlitz, Verkehrspolizeiinspektion, Autobahnpolizeirevier Bautzen, Käthe Kollwitz-Straße 15-17
03.09.2022, 10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Am Samstag haben etwa 2.400 Besucher bei der Verkehrspolizeiinspektion in Bautzen das 30-jährige Bestehen des Autobahnpolizeirevieres gefeiert.

Groß und Klein waren pünktlich ab 10 Uhr an der Käthe-Kollwitz-Straße eingetroffen und konnten nach einer kurzen Begrüßung durch den Leiter der Verkehrspolizeiinspektion, Polizeioberrat Frank Wobst, gleich eine Vorführung der Hundestaffel verfolgen. Die Hundeführer der Polizeidirektion Görlitz brachten den Besuchern an vielen praktischen Beispielen die Arbeit mit den Fellnasen Claire, Ethos, Monty und Tyson näher.

Die Spezialisten der Autobahn gewährten den ganzen Tag tiefe Einblicke in ihre Arbeit. Neben der Vorstellung des Streifendienstes der Autobahnpolizei, erklärten Beamte des Verkehrsunfalldienstes  die vielen Herausforderungen der Unfallaufnahme. Dafür stellten sie auch ein kürzlich verunglücktes Fahrzeug sowie zahlreiche Unfall-Fotos zur Verfügung. Im Rahmen der Verkehrsprävention konfrontierten die Beamten Interessierte über 16 Jahren mit Original Video-Aufnahmen von zurückliegenden Unfällen. Der  Verkehrsüberwachungsdienst präsentierte unter anderem seine mobile Radlastwaage und die Geschwindigkeits- und Abstandsmesstechnik. Das Größte für die Kleinsten: Endlich einmal in einem Polizeiauto oder auf einem Polizeimotorrad sitzen und das Blaulicht ein-schalten.

Unterstützung erhielten die Jubilare an diesem Tag auch durch Kameraden der Feuerwehr, das THW, den Rettungsdienst und die Autobahnmeisterei. Alle Bereiche stellten ihrerseits ihre umfangreiche Technik zur Schau.

Der Star des Tages: Das Polizeimaskottchen Poldi sorgte für eine große Überraschung bei allen Kindern. Diese konnten sich dann auch beim Ponyreiten, auf einer Hüpfburg und an einer Malstraße die Zeit vertreiben. Potenzielle Interessenten für den Polizeiberuf informierten sich direkt vor Ort bei der Berufsberatung der Polizeidirektion. Für das leibliche Wohl sorgten zahlreiche regionale Anbieter sowie Schülerinnen und Schüler eines Bautzener Gymnasiums.

Der Zuständigkeitsbereich der Autobahnpolizei erstreckt sich auf der A 4 über etwa 93 Kilometer von der polnischen Grenze bis an die Anschlussstelle Hermsdorf. Die Verkehrspolizeiinspektion mit ihren weiteren zwei Fachdiensten (Verkehrsüberwachungsdienst und Verkehrsunfalldienst) kommt darüber hinaus in den Landkreisen Görlitz und Bautzen zum Einsatz. 1992 starteten die Autobahnpolizisten mit ihrem ersten Sitz am Kupferhammer. 1998 folgte dann der Umzug an die Thomas-Müntzer-Straße. Seit 2018 haben die Beamten nun ihren Sitz an der Käthe-Kollwitz-Straße. Pünktlich zum Jubiläum erhielt die Inspektion standesgemäß einen blau-silbernen Farbanstrich. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106