1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Brände | Sachbeschädigung durch Graffiti mit Flusssäure | Betrug

Medieninformation: 383/2022
Verantwortlich: Sandra Freitag
Stand: 04.09.2022, 12:20 Uhr

Brände

Fall 1:

Ort: Leipzig (Möckern)
Zeit: 03.09.2022, 02:50 Uhr

In der Nacht von Freitag zu Samstag kam es im Bereich der Huygensstraße, Dantestraße und Georg-Schumann-Straße zu mehreren Mülltonnenbränden. Die Feuerwehr kam vor Ort und löschte sämtliche Mülltonnen. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnte ein Tatverdächtiger (33, deutsch) gestellt werden. Da er augenscheinlich unter Drogeneinfluss stand, wurde ein Drogentest durchgeführt, der positiv auf Amphetamine reagierte. Der 33-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Er hat sich nun wegen der Sachbeschädigung durch Feuer zu verantworten.

 

Fall 2:

Ort: Leipzig (Neulindenau)
Zeit: 03.09.2022, 01:15 Uhr

Unbekannte gelangten auf ein Firmengelände eines Getränkehandels und entzündeten dort
einen Stapel aus Reifen und Europaletten. Infolge des Feuers wurde ein daneben stehendes Firmenfahrzeug VW Golf im Heckbereich stark beschädigt. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden wurde mit circa 15.000 Euro beziffert. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts einer Brandstiftung aufgenommen.

 

Fall 3:

Ort: Torgau, Wolffersdorfferstraße
Zeit: 03.09.2022, 02:55 Uhr

Auf dem Gelände der Landesgartenschau geriet in der Nacht von Freitag zu Samstag ein Imbiss, welcher aus Holz gefertigt war, in Brand. Der Imbiss brannte vollständig aus. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und löschte den Brand. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Im Laufe des Polizeieinsatzes konnte ein Tatverdächtiger (37, deutsch) vor Ort gestellt werden. Da er alkoholisiert war, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,68 Promille ergab. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde der 37-Jährige nach der Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Er hat sich nun wegen des Verdachts einer Brandstiftung zu verantworten.

 

Fall 4:

Ort: Leipzig (Volkmarsdorf), Dornbergerstraße
Zeit: 03.09.2022, 00:15 Uhr

Unbekannte entzündeten in der Nacht von Freitag zu Samstag einen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses abgestellten Kinderwagen. Anwohner konnten das Feuer zügig löschen, sodass es nicht auf das Haus übergreifen konnte. Es entstand starker Qualm im Treppenhaus, der durch Lüftung der Feuerwehr wieder beseitigt werden konnte. Anwohner mussten nicht evakuiert werden. Personen kamen nicht zu Schaden Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit etwa 500 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen einer Sachbeschädigung durch Feuer.

 

Fall 5:

Ort: Leipzig (Stötteritz), Holzhäuser Straße / Rudolph-Herrmann-Straße
Zeit: 03.09.2022, 23:20 Uhr

Unbekannte setzten in der vergangenen Nacht einen großen Papiermüllsammelbehälter in Brand. Durch das Feuer wurde der Behälter komplett zerstört. In Folge des Feuers wurde die Fassade einer angrenzenden Hauswand und Teile der Hauselektrik beschädigt. Die Schadenshöhe konnte noch nicht abschließend beziffert werden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts einer Brandstiftung.

 

Fall 6:

Ort: Leipzig (Connewitz)
Zeit: 04.09.2022, gegen 00:20 Uhr bis 01:00 Uhr

Unbekannte zogen in der vergangenen Nacht gegen 01:00 Uhr eine Mülltonne in die Tiefgarageneinfahrt eines Mehrfamilienhauses in der Lippendorfer Straße und entzündeten sie. Durch den Brand wurde die Tonne vollständig zerstört und eine Wand an der Tiefgarageneinfahrt leicht beschädigt. Kurz zuvor, gegen 00:20 Uhr, wurde im Kreuzungsbereich Pfeffinger Straße/Bornaische Straße unweit des Mehrfamilienhauses eine Warnbake entzündet und brennend in einen Baustellencontainer gelegt. Beide Brände wurden durch die Feuerwehr gelöscht. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden wurde mit etwa 1.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer.

 

Sachbeschädigung durch Graffiti mit Flusssäure

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Friedrich-List-Platz
Zeit: 02.09.2022, 13:45 Uhr polizeibekannt

Unbekannte brachten an insgesamt fünf Wartehäuschen in der Rosa-Luxemburg-Straße und in der Eisenbahnstraße mit einem mit Flusssäure gefüllten Stift mehrere Tags an den Glasscheiben an. Durch die eingeleitete Feuerwehr wurde die Säure entfernt und die Scheiben gereinigt. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 4.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung.

 

Betrug

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Arthur-Hoffmann-Straße
Zeit: 03.09.2022, 10:15 Uhr

Am Samstagvormittag klingelte ein unbekannter Mann an der Wohnungstür einer 84-jährigen Seniorin. Er gab sich als Mitarbeiter eines Geldinstitutes aus und gab vor, dass er aufgrund von Betrügereien das Bargeld der Dame auf Echtheit prüfen müsse. Die Seniorin übergab dem Mann schließlich Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich, mit dem der Unbekannte sofort die Wohnung verließ. Der Mann wurde wie folgt beschrieben:

• circa 1,75 bis 1,80 Meter
• schlank
• helle Haare
• sprach akzentfrei Deutsch
• trug vermutlich ein rotes Hemd

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19 in 04275 Leipzig, Tel. (0341) 3030 - 0 zu melden.

 

Verkehrsunfall mit erheblichen Auswirkungen auf den Verkehr

Ort: Schkeuditz, Autobahn 9 in Richtung Berlin
Zeit: 02.09.2022, 15:45 Uhr

Der Fahrer (38) eines Sattelzuges mit türkischer Zulassung befuhr am Freitagnachmittag die Autobahn 9 in Richtung Berlin. Er musste in Höhe der Brücke Neue Luppe verkehrsbedingt stark bremsen. In der Folge verrutschte seine Ladung und der Rahmenaufbau des Sattelaufliegers wurde erheblich beschädigt. Das Fahrzeug konnte aufgrund der Beschädigung und der verrutschten Ladung nicht weiterfahren und musste geborgen werden. Bei der Ladung handelte es sich um einen 18 Tonnen schweren Trafo, aus dem in der Folge über 50 Liter Öl austraten. Zur Bergung der Sattelzugmaschine musste die Autobahn in Fahrtrichtung Berlin von etwa 18:00 Uhr bis 22:30 Uhr komplett gesperrt werden. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen unzureichender Ladungssicherung eingeleitet.

 

Graffiti mit politischen Inhalten

Ort: Leipzig (Lößnig), Siegfriedstraße
Zeit: 02.09.2022, 20:30 Uhr bis 03.09.2022, 07:45 Uhr
Unbekannte brachten im angegebenen Zeitraum an der denkmalgeschützten Fassade und den Tischplatten einer Gaststätte insgesamt 21 verschiedene Schriftzüge, unter anderem mit politischen Inhalten in Ausmaßen von circa 0,2 x 0,5 bis zu 2 Meter Breite an. Der entstandene Sachschaden wurde mit etwa 5.000 Euro beziffert. Die Polizei ermittelt wegen einer gemeinschädlichen Sachbeschädigung.

 

Diebstahl eines Pkw BMW

Ort: Torgau, Wolffersdorffstraße
Zeit: 02.09.2022, 18:00 Uhr bis 03.09.2022, 09:30 Uhr
Unbekannte entwendeten im angegebenen Tatzeitraum einen ordnungsgemäß am Straßenrand abgestellten und gesicherten Pkw BMW 530d in der Farbe Schwarz mit dem amtlichen Kennzeichen BTF-D 530. Das Fahrzeug im Wert eines mittleren fünfstelligen Betrages wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

 

Einbruch in Garage - Moped entwendet

Ort: Groitzsch, Neuer Weg
Zeit: 01.09.2022, 19:00 Uhr bis 03.09.2022, 07:45 Uhr

Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt in eine Garage in einem Garagenkomplex. Sie entwendeten ein Kleinkraftrad der Marke SIMSON S50, in der Farbe Dunkelgrün. Der verursachte Sachschaden wurde mit 2.000 Euro beziffert. Der Stehlschaden befindet sich im mittleren vierstelligen Bereich. Die Polizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

 

Messenger-Betrug

Ort: Böhlen, Ernst-Thälmann-Straße
Zeit: 28.08.2022, gegen 18:00 Uhr

Am Sonntag, den 28. August 2022 kontaktierte eine unbekannte Rufnummer über einen namhaften Messengerdienst eine 65-Jährige. Eine unbekannte Person gab vor, die Tochter der Geschädigten zu sein und bat um eine Überweisung auf ein zugesendetes Konto. Die 65-Jährige kam der Bitte ihrer angeblichen Tochter nach und überwies einen Geldbetrag in Höhe einer niedrigen vierstelligen Summe. In den darauffolgenden Tagen kontaktierte die unbekannte Person die Geschädigte mehrfach über den Messengerdienst. Als gestern Nachmittag eine erneute Geldforderung kam, wurde die Dame stutzig und erstattete Anteige. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen.


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)