1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Leihfahrräder geknackt – Tatverdächtige gestellt | Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte | Zigarettenautomat gesprengt

Medieninformation: 384/2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Sandra Freitag (sf)
Stand: 05.09.2022, 11:01 Uhr

Leihfahrräder geknackt – Tatverdächtige gestellt

Ort: Leipzig (Leutzsch), Am Wasserschloß
Zeit: 04.09.2022, 14:35 Uhr

Eine Zeugin beobachtete, wie drei Jugendliche und ein junger Mann (14/15/16/18, alle männlich und deutsch) die Verriegelungen von drei Leihfahrrädern aufgebrochen hatten und sich im Anschluss damit in den nahe gelegenen Park begaben. Die alarmierten Polizeibeamten konnten die vier jungen Männer antreffen. Diese hatten eines der Räder bei sich, zwei weitere wurden in der Parkanlage gefunden. Alle drei Fahrräder waren im hinteren Bereich beschädigt. Die Höhe des Schadens konnte noch nicht beziffert werden. Die Jugendlichen wurden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen an ihre Eltern übergeben. Die Polizei hat gegen die vier Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db)

 

Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Clara-Wieck-Straße
Zeit: 04.09.2022, gegen 12:50 Uhr

Sonntagmittag wurde die Polizei in den Leipziger Osten gerufen. Mieter eines Mehrfamilienhauses verständigten die Polizei, da ein Bewohner (30, deutsch) in seiner Wohnung randalierte. Bei Eintreffen der Beamten stand er auf der Straße und bewarf die Beamten mit Essensresten und bespuckte sie. Er flüchtete in das Treppenhaus und bewarf die folgenden Polizisten mit Gegenständen. Nachdem die Beamten im Treppenhaus Pfefferspray einsetzten, flüchtete der Mann wieder in seine Wohnung. In der weiteren Folge warf er einen Fernseher aus dem Fenster, der auf einen Pkw Mercedes fiel und einen Schaden verursachte. Der 30-Jährige flüchtete wieder auf die Straße und konnte nach einem weiteren Einsatz von Pfefferspray festgesetzt werden. Der Mann leistete weiterhin Widerstand und beschmutzte ein Fahrzeug der Polizei. Im Zuge des Einsatzes wurden elf Polizeibeamte leicht verletzt, blieben aber weiterhin dienstfähig. Der 30-Jährige, in dessen Wohnung flüssige Betäubungsmittel gefunden wurden, wurde ebenfalls leicht verletzt und in ein Fachkrankenhaus gebracht. Gegen ihn wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt. (sf)

 

Zigarettenautomat gesprengt

Ort: Leipzig (Zentrum-Süd), Nürnberger Straße
Zeit: 04.09.2022, gegen 04:45 Uhr

Am Sonntagmorgen wurde die Polizei in die Nürnberger Straße gerufen, da ein Zigarettenautomat mit einem bisher unbekannten Sprengmittel gesprengt worden war. Die Tatverdächtigen gelangten an die Geldkassette und an eine bislang unbekannte Anzahl von Zigarettenschachteln. Die eingetroffenen Polizeibeamten konnten vor Ort zwei Tatverdächtige (m; w; beide 20 und deutsch) stellen, deren Beteiligung an der Sprengung in den weiteren Ermittlungen geklärt werden muss. Der entstandene Stehl- und Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt und zum Verhalten der Tatverdächtigen, oder weiteren Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (sf)

 

Raub von Bargeld – Zeugen gesucht

Ort: Leipzig (Zentrum-Nord), Nordstraße
Zeit: 03.09.2022, gegen 18:00 Uhr

Am Samstag war ein 29-Jähriger auf der Nordstraße unterwegs, wo er auf zwei unbekannte Männer traf. Diese bedrohten ihn verbal und bedrängten ihn körperlich. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld, in deren Folge der 29-Jährige einen niedrigen dreistelligen Betrag übergab. Danach flüchteten die Tatverdächtigen. Einer der Männer konnte wie folgt beschrieben werden:

• circa 1,80 bis 1,90 Meter groß
• kurze blonde Haare (fast Glatze)
• stämmige/muskulöse Statur
• großer Kopf
• abstehende Ohren
Die zweite Person hatte blonde kurze Haare. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Raubes aufgenommen und bittet nun um die Mithilfe aus der Bevölkerung.

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Mülltonne in Brand gesetzt

Ort: Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße/Pfeffinger Straße
Zeit: 04.09.2022, zwischen 06:22 Uhr

Sonntagmorgen wurden Polizei und Feuerwehr informiert, weil der Inhalt einer Mülltonne angezündet wurde. Die alarmierten Beamten konnten in unmittelbarer Nähe einen Tatverdächtigen (19, deutsch) stellen. Die Feuerwehr löschte zwischenzeitlich die Tonne. Der 19-Jährige wurde auf ein Polizeirevier gebracht, erkennungsdienstlich behandelt und danach wieder entlassen. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung verantworten. Die Höhe des entstandenen Schadens konnte noch nicht beziffert werden. (db)

 

Einbruch in Einfamilienhaus

Ort: Leipzig (Mölkau)
Zeit: 03.09.2022, 23:50 Uhr bis 04.09.2022, 08:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich über eine Seitentür Zutritt zu einem Einfamilienhaus. Daraus stahlen sie neben Bargeld, persönlichen und elektronischen Gegenständen auch die Originalschlüssel zu einer schwarzen Mercedes E-Klasse. Im Anschluss entwendeten sie das Fahrzeug mit den amtlichen Kennzeichen HB-QI 89. Der entstandene Stehlschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben, Spuren gesichert und ermittelt wegen eines Diebstahlsdeliktes. (db)

 

Einbruch in Pizzeria

Ort: Leipzig
Zeit: 04.09.2022, zwischen 00:15 Uhr und 12:00 Uhr

Unbekannte hebelten ein Fenster zu einer Pizzeria auf und verschafften sich Zutritt zu den Räumen. Sie entwendeten mehrere elektronische Geräte, Bargeld sowie verschiedene Lebensmittel. Der Stehlschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich. Weiterhin versuchten die Tatverdächtigen, einen Zigarettenautomaten aufzuhebeln, was jedoch misslang. Bei dem Einbruch entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Die Polizei hat Spuren gesichert und die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db)

 

Buntmetalldiebe gefasst

Ort: Leipzig (Zentrum-Südost), Semmelweisstraße
Zeit: 04.09.2022, gegen 14:00 Uhr

Gestern am frühen Nachmittag verschafften sich vier Personen (m/21, w/22, m/27, m/38; alle rumänisch) unberechtigt Zutritt zu einem Abrisshaus. Dort demontierten sie vorhandene Kupferkabel und legten diese zum Abtransport bereit. Die informierten Polizeibeamten konnten die vier Tatverdächtigen im Gebäude auf frischer Tat stellen. Sie wurden vernommen, erkennungsdienstlich behandelt und danach wieder entlassen. Gegen diese werden nun Ermittlungen wegen des Verdachts des Bandendiebstahls geführt. (db)

 

Zahlreiche Graffiti

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg)
Zeit: 03.09.2022, 19:45 Uhr bis 04.09.2022, 12:09 Uhr

Unbekannte brachten auf dem Gelände einer Religionsgemeinschaft mehrere Graffiti an. Auf einen Pkw sprühten sie ein verfassungswidriges Symbol in einer Größe von 60 x 60 Zentimeter. An einer Mauer wurden an drei Stellen und an einer Mülltonne an einer Stelle diverse Graffiti angebracht. Weiterhin wurden auf dem Gelände 16 Fahrräder, die unter anderem von einer Verleihfirma waren, ein Schild und ein Bagger mit Farbe beschmiert. Der angegebene Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung aufgenommen. (db)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)