1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizei und Rettungskräfte üben in Berufsschulzentrum

Medieninformation: 503/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 17.09.2022, 08:06 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Polizei und Rettungskräfte üben in Berufsschulzentrum

Zeit:      17.09.2022 ab 08:00 Uhr
Ort:       Dresden-Pieschen, Maxim-Gorki-Straße

Die Polizeidirektion Dresden führt mit Unterstützung mehrere sächsischer Kriseninterventionsteams (KIT) unter Leitung des KIT Dresden und der Johanniterunfallhilfe eine Übung zum Betrieb eines Betroffeneninformationszentrums (BIZ) durch.

Schwerpunkt dieser Übung ist die Aufnahme und Betreuung von Personen, die infolge eines schweren Unglückes Angehörige vermissen oder selbst körperlich bzw. seelisch verletzt wurden. Dazu richten die Einsatzkräfte der beteiligten Organisationen ein Betroffeneninformationszentrum ein. Dieses dient auch im Ernstfall als zentraler Anlaufpunkt für die Betroffenen. Auch Zeugen können sich dort melden.

Am Samstagvormittag werden daher etwa 200 Einsatzkräfte im beruflichen Schulzentrum für Gesundheit und Sozialwesen an der Maxim-Gorki-Straße zugegen sein. Mit Behinderungen im öffentlichen Raum ist nicht zu rechnen. (sg)

 


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233