1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Durchsuchungen in Leipzig und anderen Bundesländern

Verantwortlich: GenStA Dresden, LKA Dresden
Stand: 29.09.2022, 15:52 Uhr

Ermittlungen nach Schlägerei von Fußballanhängern

Am 29. September 2022 durchsuchten Ermittler des Landeskriminalamtes Sachsen im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens der Generalstaatsanwaltschaft Dresden die Wohnungen mehrerer Beschuldigter in den Sachsen, Brandenburg, Hessen und Bayern.

Den dreizehn Beschuldigten im Alter von 26 bis 46 Jahren wird vorgeworfen, sich an einer sogenannten Drittortauseinandersetzung zwischen rivalisierenden Fußballanhängern des TSV 1860 München und der BSG Chemie Leipzig beteiligt zu haben. Dabei handelt es sich um eine verabredete Schlägerei außerhalb der Fußballstadien beider Vereine. Bei den wechselseitig begangenen Straftaten wurden mehrere Personen verletzt. Gegen die Beschuldigten besteht der Tatverdacht der gefährlichen Körperverletzung.

Im Rahmen der Durchsuchungen konnten Beweismittel in Form von Mobiltelefonen, Speichermedien und Tatbekleidung sichergestellt werden. Weiterhin wurden als Zufallsfunde Betäubungsmittel und eine Vielzahl von nicht zugelassenen Arzneimitteln beschlagnahmt.

Die Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft Dresden und des Landeskriminalamtes Sachsen dauern an.


Marginalspalte

Medieninformationen als RSS

Landeskriminalamt Sachsen

  • Besucheradresse:
    Landeskriminalamt Sachsen
    Neuländer Straße 60
    01129 Dresden
  • Postanschrift:
    Landeskriminalamt Sachsen
    PSF 230122 / 230126
    01111 Dresden
  • Telefon:
    (+49) 0351 855 0
  • Telefax:
    (+49) 0351 858-0044
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand
  • De-Mail (nur für Nutzer mit eigener De-Mail-Adresse):
    landeskriminalamt@polizei-sachsen.de-mail.de
  • Akkreditierte De-Mail Diensteanbieter