1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mehrere Fahrzeuge in Tiefgarage aufgebrochen | Brand auf Dach | Verkehrskontrollen in Leipzig u.a.

Medieninformation: 433/2022
Verantwortlich: Chris Graupner
Stand: 09.10.2022, 11:59 Uhr

Mehrere Fahrzeuge in Tiefgarage aufgebrochen

Ort: Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld)
Zeit: 06.10.2022, 20:00 Uhr bis 07.10.2022, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter erlangten auf noch unbekannte Art und Weise Zugang zu einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses östlich des Leipziger Zentrums. Sie öffneten gewaltsam insgesamt elf geparkte Kraftfahrzeuge und beschädigten zwei weitere. Der Gesamtsachschaden wird auf circa 50.000 Euro geschätzt. Zum Stehlschaden liegen noch keine Angaben vor. Die angegriffenen Fahrzeuge sind von verschiedenen Herstellern und von unterschiedlichem Wert. Es wurden Ermittlungen zum besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen.
 

Einbruch in Geschäft

Ort: Delitzsch
Zeit: 06.10.2022, 19:30 Uhr bis 07.10.2022, 09:00 Uhr

Durch Aufhebeln einer Zugangstür verschafften sich Unbekannte Zutritt zu den Räumen eines Friseurshops. Sie stahlen gefundenes Bargeld und mehrere Haarschneidemaschinen im Wert eines insgesamt unteren vierstelligen Betrages. Zudem entstand Sachschaden von geschätzt 500 Euro. Es wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren am Tatort.
 

Balkonbrand

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Dimpfelstraße
Zeit: 07.10.2022, gegen 12:30 Uhr

Auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses kam es, vermutlich durch unachtsamen Umgang mit glimmenden Resten im Hausmüll, zu einem Brand. Die Feuerwehr konnte schnell löschen, so dass ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Balkone verhindert werden konnte. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt in geschätzter Höhe von circa 500 Euro. Es wird ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung.
 

Diebstahl aus Spendenbox

Ort: Leipzig (Schleußig)
Zeit: 07.10.2022, gegen 12:30 Uhr

Zeugen beobachteten, wie zwei bislang unbekannte Tatverdächtige die Spendenbox in einer Kirche im Südwesten von Leipzig aufbrachen und das Spendengeld daraus stahlen. Sie flüchteten in unbekannte Richtung. Es entstand Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe und Stehlschaden im mittleren zweistelligen Bereich. Es wird ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall.
 

Brand auf Dach

Ort: Leipzig (Zentrum), Universitätsstraße
Zeit: 07.10.2022, gegen 15:00 Uhr

Am Freitagnachmittag kam es auf auf dem Dach eines Wohn- und Geschäftshauses in der Leipziger Innenstadt zu einem Brand mit weit sichtbarer Rauchsäule. Vermutlich während Arbeiten auf dem Dach geriet Dämmmaterial der Fassade in Brand, was durch die Feuerwehr zügig gelöscht werden konnte. Eine Ausbreitung des Feuers konnte verhindert werden, Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde im mittleren fünfstelligen Bereich geschätzt. Für die Zeit des Einsatzes musste die Universitätsstraße gesperrt werden, ein Teil des Gebäudekomplexes wurde vorübergehend evakuiert. Ermittlungen wurden wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung aufgenommen.
 

Mülltonnen und Fahrzeuge abgebrannt

Ort: Leipzig (Reudnitz-Thonberg), Mühlstraße
Zeit: 08.10.2022, gegen 00:40 Uhr

Unbekannte setzten auf nicht bekannte Art und Weise eine von drei nebeneinander auf dem Gehweg stehenden Mülltonnen in Brand. Die Flammen breiteten sich auf die zwei weiteren Tonnen sowie zwei Pkw, einen Toyota Yaris und einen Skoda Fabia, aus. Dann konnte die Feuerwehr den Brand löschen. Die Fahrzeuge und die drei Mülltonen wurden vollständig zerstört. Es entstand hierbei ein Sachschaden im unteren bis mittleren fünfstelligen Bereich. Die Ermittlungen werden zum Verdacht eines Brandstiftungsdeliktes geführt.
 

Vor Bus gesprungen - Fahrgast verletzt

Ort: Leipzig (Plagwitz), Zschochersche Straße
Zeit: 07.10.2022, 09:22 Uhr

Als der 61-jährige Busfahrer mit seinem Linienbus die Zschochersche Straße in Richtung Süden fuhr, sprang plötzlich ein 41-Jähriger (deutsch) vor das Fahrzeug. Durch die eingeleitete Gefahrenbremsung kam ein Fahrgast (42, weiblich) zu Fall und wurde leicht verletzt. Einer ärztlichen Behandlung bedurfte sie am Unfallort nicht. Der Fußgänger flüchtete zunächst, konnte aber kurze Zeit später durch Polizeibeamte gestellt werden. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,02 Promille. Laut Zeugenaussagen habe er zuvor an geparten Autos gelehnt und Passanten bepöbelt. Der 41-Jährige wurde durch einen richterlichen Beschluss zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen und eine staatsanwaltschaftlich angeordnete Blutentnahme bei ihm durchgeführt. Er muss sich nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.
 

Einbruch in Kiosk

Ort: Leipzig (Holzhausen)
Zeit: 07.10.2022, 17:00 Uhr bis 08.10.2022, 07:30 Uhr

Unbekannte brachen die Zugangstür zu einem Kiosk auf, durchwühlten Schränke und Behältnisse und entwendeten Tabakwaren im unteren vierstelligen Wert. Die Einbrecher hinterließen zudem einen Sachschaden in Höhe von circa 5.000 Euro. Es wird wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.
 

Verkehrskontrollen in Leipzig

Ort: Leipzig, Stadtgebiet
Zeit: 07.10.2022 bis 08.10.2022

In der Nacht von Freitag zu Samstag führte der Verkehrsüberwachungsdienst der Verkehrspolizeiinspektion mehrere Kontrollen, verstärkt im Stadtgebiet von Leipzig, durch. Ziel derer waren vorwiegend Fahrer von Kraftfahrzeugen, die durch ihr unangebrachtes Verhalten und überhöhte Geschwindigkeiten auffielen. Zu diesem Zweck wurden auch zwei sogenannte ""ProViDa""-Fahrzeuge eingesetzt, die mit einem Videoaufzeichnungssystem ausgestattet sind und Geschwindigkeitsverstöße gerichtsverwertbar nachweisen können. Bei diesen Messungen betrug der höchste gemessene Wert bei einem Pkw 120 km/h (bei erlaubten 50km/h). Der in der Lützner Straße gemessene 21-jährige Fahrer passierte zudem eine Ampel bei Rot und gab an, erst vor kurzem an einem Aufbauseminar hatte teilnehmen müssen. Er muss nun, im Zuge der Ermittlungen gegen ihn, neben einer hohen Geldstrafe auch mit einem Fahrverbot rechnen. Von einem anderen Fahrzeugführer wurden die vorgezeigten Führerscheine, ein nationaler und ein internationaler, sichergestellt, da der Verdacht einer Fälschung der Dokumente bestand. Einem weiteren Pkw-Fahrer droht ein Bußgeld von 100 Euro, da er ohne Grund den Motor seines Fahrzeugs mehrmals laut aufheulen ließ und unter häufiger unangebrachter starker Beschleunigung durch Leipzig fuhr. Während einer anderen Kontrolle wurde bei einem 36-Jährigen (deutsch) eine geringe Menge an betäubungsmittelverdächtiger Substanz aufgefunden. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.
Solche und ähnliche Kontrollen sollen in nächster Zeit weiterhin durchgeführt werden.
 

Gegen Streifenwagen gefahren

Ort: Bundesautobahn 14, Dreieck Parthenaue
Zeit: 08.10.2022, 21:36 Uhr

Ein 29-Jähriger (ungarisch) fuhr mit seinem Transporter Opel Vivaro die Bundesautobahn 14 in Richtung Magdeburg. Auf Grund eines Hinweises von Zeugen auf seine unsichere Fahrweise sollten Fahrzeug und Fahrer durch eine Streife der Autobahnpolizei einer Kontrolle auf einem Parkplatz unterzogen werden. Beim Auffahren auf den Parkplatz kollidierte der Transporter zunächst mit einer Leitplanke und in der weiteren Folge mit dem Funkstreifenwagen Daimler Benz. Der Funkstreifenwagen war noch fahrbereit, aber es entstand Sachschaden an ihm. Insgesamt entstand an Fahrzeugen und Leitplanke Schaden im mittleren vierstelligen Bereich. Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,24 Promille gemessen. Eine Blutentnahme beim 29-Jährigen sowie die Beschlagnahme seines Führerscheins erfolgten. Er muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)