1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Versammlungsgeschehen | Einbruch in Kirche | Brand eines Gabelstaplers

Medieninformation: 465/2022
Verantwortlich: Therese Leverenz (tl), Dorothea Benndorf (db), Sandra Freitag (sf)
Stand: 25.10.2022, 15:23 Uhr

Versammlungsgeschehen am Montag

Ort: Stadt Leipzig, Landkreise Leipzig und Nordsachsen
Zeit: 24.10.2022, gegen 17:00 Uhr bis circa 22:00 Uhr

Die Polizeidirektion Leipzig führte gestern mit Unterstützung der sächsischen Bereitschaftspolizei und der Polizei Berlin einen Einsatz zur Absicherung von über zwanzig Versammlungen mit knapp über 3.000 Teilnehmenden im Stadtgebiet von Leipzig sowie in den umliegenden Landkreisen Leipzig und Nordsachsen durch. Der polizeiliche Fokus lag dabei erneut auf dem montäglich wiederkehrenden Versammlungsgeschehen in der Leipziger Innenstadt bzw. des Ringes.

Auf dem Augustusplatz begann gegen 19:10 Uhr eine angezeigte Versammlung in Form eines Aufzugs unter dem Motto: ""Für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung"" mit anfänglich circa 600 Teilnehmern. Etwa zwanzig Minuten später startete der Aufzug, der im Verlauf auf über 1.000 Teilnehmer anwuchs und lief über den Roßplatz, Dittrichring und Goethestraße zurück zum Augustusplatz.

Parallel dazu fanden im Bereich Augustusplatz/ Kleiner Willy-Brandt-Platz und am Richard-Wagner-Platz weitere angezeigte Versammlungen mit Gesamtteilnehmerzahlen im niedrigen bis mittleren dreistelligen Bereich als Gegenprotest statt.

Während des Aufzugs kam es zu zwei Sitzblockaden am Roßplatz sowie am Wilhelm-Leuschner-Platz durch Personen des Gegenprotestes. Nachdem die Versammlungsbehörde beide Sitzblockaden als Verhinderungsblockaden im Sinne des Versammlungsgesetzes einklassifizierte, wurden von Personen in einer mittleren zweistelligen Anzahl Identitäten festgestellt. Eine weitere Sitzblockade im Bereich des Hauptbahnhofes wurde durch die Polizei aufgelöst. Die Versammlung erreichte gegen 21:00 Uhr den Augustusplatz, wo sie wenig später beendet wurde.

Im Zusammenhang mit dem Versammlungsgeschehen kam es vereinzelt zu Straftaten. Nach derzeitigem Stand wurden Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz eröffnet. Zudem wurden mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet.

Etwa in dem gleichen Zeitraum fanden unter anderem mehrere Versammlungen in den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen statt, die überwiegend friedlich verliefen. Dort waren Teilnehmerzahlen im zweistelligen bis mittleren dreistelligen Bereich zu verzeichnen. Darüber hinaus wurden Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, wegen der Durchführung einer öffentlichen Versammlung ohne entsprechende vorherige Anzeige, aufgenommen. (tl, sf)

 

Einbruch in Kirche

Ort: Leipzig
Zeit: 24.10.2022, gegen 21:00 Uhr bis 25.10.2022, gegen 07:00 Uhr

Unbekannte brachen in eine Kirche ein, indem sie ein Fenster einschlugen und anschließend durch dieses einstiegen. Sie verwüsteten und beschädigten in der Kirche sowie im Orgelraum Teile der Einrichtung. Weiterhin zündeten sie im Bereich des Treppenhauses Papierreste an, in dessen Folge zwei Stufen beschädigt wurden. Die Tatverdächtigen stahlen unter anderem das Altarkreuz und diverse weitere Gegenstände. Der abschließende Stehl- und Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Kriminaltechniker haben Spuren gesichert. Es wurden Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls und gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen. (db)

 

Brand eines Gabelstaplers

Ort: Thallwitz (Nischwitz)
Zeit: 25.10.2022, 07:22 Uhr (polizeibekannt)

Heute Morgen wurden Polizei und Feuerwehr informiert, weil im Außenbereich eines Industriebetriebes ein Gabelstapler in Brand geraten war. Die Feuerwehr löschte das Fahrzeug. An der Maschine entstand Sachschaden, dessen noch nicht genau beziffert werden konnte. Ursache für den Ausbruch des Brandes war vermutlich ein technischer Defekt. (db)


Marginalspalte

Leiter

PP Demmler

Polizeipräsident
René Demmler

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die

  • Stadt Leipzig

und die Landkreise

  • Nordsachsen und
  • Leipziger Land.

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)