1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung Wildwechsel – 13 Wildunfälle in 24 Stunden

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks)
Stand: 26.10.2022, 14:30 Uhr

 

Achtung Wildwechsel – 13 Wildunfälle in 24 Stunden

Landkreise Bautzen und Görlitz
25.10.2022, 06:00 Uhr - 26.10.2022, 06:00

In den letzten 24 Stunden haben sich in den Landkreisen Bautzen und Görlitz dreizehn Wildunfälle ereignet. Aus gegebenem Anlass möchte die Polizei alle Verkehrsteilnehmer sensibilisieren.

Im Jahr 2021 registrierte die Polizeidirektion Görlitz in beiden Landkreisen fast 3.000 Wildunfälle. Dies entsprach jedem fünften Verkehrsunfall. Das Risiko, selbst in einen Wildunfall verwickelt zu werden, schätzt die Polizei als relativ hoch ein. Auch wenn es bei Wildunfällen im letzten Jahr in der Regel bei Sachschäden blieb, wurden dennoch 27 Personen verletzt.

Risiko im Herbst besonders hoch

Das Risiko eines Wildunfalles ist insbesondere im Herbst besonders hoch. Das liegt zum einen an dem Verhalten des Wildes, zum anderen ändern sich auch die Verhaltensweisen von Verkehrsteilnehmern sowie die Verkehrsbedingungen. Im Herbst ist es zu Zeiten, in denen Verkehrsteilnehmer unterwegs sind, oft noch Dunkel. Auch vermehrt auftretende Nässe erschwert eine wirksame Reaktion bei Wildbegegnungen. 

Generell muss auf allen Strecken ohne menschliche Ansiedlungen mit Wildwechsel gerechnet werden. Besondere Vorsicht gilt bei Straßen die durch bewaldetes Gebiet führen. Hier befinden sich oft vom Wild begehrte Nahrungsquellen bzw. Gewässer, die als Tränke geeignet sind und genutzt werden. Aber auch in Siedlungen oder gar Städten kann es zu Wildbegegnungen kommen. So kollidierte erst im Juli dieses Jahres ein Pkw-Lenker auf der Görlitzer Dr.-Kahlbaum-Allee mit einem Rehbock.

Worauf sollten Sie achten?

Rechnen Sie insbesondere auf den vorgenannten Strecken mit Wildwechsel. An Abschnitten mit hohem Wildwechsel warnen oftmals Gefahrenzeichen. Auf Streckenabschnitten durch bewaldetes Gebiet ist stets mit Wildwechsel zu rechnen. Wildtiere können die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge kaum einschätzen. Oftmals werden sie noch zusätzlich durch das Scheinwerferlicht geblendet. Die Wahl einer deutlich verzögerten Fahrgeschwindigkeit, vor allem bei Dunkelheit, ist stets angeraten, um angemessen reagieren zu können. Idealerweise sollte die Geschwindigkeit höchstens 70 - 80 km/h betragen, um einen Wildunfall zu vermeiden. Unabhängig von der Geschwindigkeit sollte man stets aufmerksam die Randbereiche der Fahrstrecke im Auge behalten. Quert ein Wildtier, folgen oftmals noch andere.

Wild voraus – Was tun?

Ausweichversuche enden oftmals mit größeren Auswirkungen als eine direkte Wildkollision. Richtig reagiert man, indem man das Lenkrad fest greift, keine Lenkbewegung macht, aber dafür so stark wie möglich bremst. Eine Vollbremsung sollte lediglich unterbleiben, wenn man weiß, dass dicht hinter einem weitere Fahrzeuge folgen.

Wildunfall – Was nun?

Ist es zur Kollision mit einem Wildtier gekommen, sichern Sie in jedem Fall als erstes die Unfallstelle, um sich selbst und andere nicht zu gefährden. Dann rufen Sie die Polizei. Nähern Sie sich dem verletzten Tier nicht und fassen Sie es nicht an. Manch totgeglaubtes Wildschwein sprang schon auf und ging zum Angriff über. Außerdem haben manche Wildtiere Krankheiten oder Parasiten. Wenn das Tier wirklich tot ist, kann man es mit Handschuhen anfassen und zur Seite ziehen, damit nicht noch jemand darüberfährt. (ks)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
__________________________

 

Zu schnell unterwegs bei schlechtem Wetter…

BAB 4, Dresden - Görlitz, Parkplatz Löbauer Wasser
25.10.2022, 16:00 Uhr

…ist am Dienstagnachmittag ein polnischer Pkw auf der A4 in Richtung Görlitz ins Schleudern gekommen. Der 22-Jährige kam kurz nach dem Parkplatz Löbauer Wasser nach rechts von der Fahrbahn ab und auf dem Grünstreifen zum Stehen. Seine 23-jährige Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Nicht nur der Dodge, auch die Verkehrseinrichtungen und der Bewuchs erlitten Sachschaden. Insgesamt wurde dieser auf 11.000 Euro geschätzt. (ks)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
________________________________________

Vom Hund gebissen – Zeugenaufruf

Bautzen, Fichteschulweg
23.09.2022, 11:30 Uhr

Bereits am Freitagmittag, den 23. September 2022, ist ein 80-Jähriger beim Spazierengehen am Fichteschulweg in Bautzen von einem Hund gebissen worden. Der bislang unbekannte Tatverdächtige täuschte vor, zu seinem Auto gehen und Verbandsmaterial holen zu wollen, verließ den Ereignisort dann aber in Richtung Friedhof Protschenberg, ohne sich um den Geschädigten zu kümmern. Der Senior kam nach dem Hundebiss verletzt in ein Krankenhaus.

Die Tat ereignete sich auf dem Verbindungsweg zwischen dem Schliebenparkplatz und der Fichtegrundschule. Der Tatverdächtige führte seinen Hund an der Leine. Beim Vorbeigehen schnappte der Vierbeiner unvermittelt zu und verletzte den älteren Mann an der Hand. Der Hund war etwa kniehoch und hatte braunes, zotteliges Fell. Der Tatverdächtige war etwa 40 bis 50 Jahre alt, hatte ein europäisches Erscheinungsbild, trug eine Brille und eine rote Jacke.

Der Bautzener Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Fahndung nach dem Tatverdächtigen verlief bislang ergebnislos. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich beim Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ks)

 

Unfallflucht beobachtet – Zeugin gesucht

Bischofswerda, Belmsdorfer Straße
10.10.2022, 10:50 Uhr

Am Montag, den 10. Oktober 2022, hat sich an der Belmsdorfer Straße in Bischofswerda eine Unfallflucht ereignet. Der Pkw-Lenker eines roten Wagens beschädigte ein geparktes Fahrzeug auf dem Parkplatz eines Supermarktes. Die Ermittler suchen die Zeugin, welche den Unfall beobachtete und der Geschädigten die Daten zum Fahrzeug des Verursachers übergab. Sie möchte sich bitte im Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 757 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden. (ks)

 

Garteneinbrüche

Bautzen, Thomas-Müntzer-Straße
17.10.2022, 17:00 Uhr - 25.10.2022, 10:00 Uhr

Innerhalb der vergangenen Woche sind Unbekannte in zwei Gärten einer Bautzener Kleingartenanlage an der Thomas-Müntzer-Straße eingebrochen. An einer Laube schlugen Diebe eine Fensterscheibe ein, aus einer anderen stahlen die Täter eine Kaffeemaschine im Wert von etwa 50 Euro. Der Gesamtschaden betrug rund 200 Euro. Der Kriminaldienst des Polizeireviers Bautzen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ks)

 

Radfahrer verletzt

Bautzen, Karl-Liebknecht-Straße/Stieberstraße
25.10.2022, 9.00 Uhr

Am Dienstagmorgen ist auf der Karl-Liebknecht-Straße in Bautzen ein polnischer Pkw mit einem Fahrrad kollidiert. Beim Abbiegen in die Stieberstraße übersah der 44-Jährige offenbar den Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der 72-Jährige wurde leicht verletzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden lag bei etwa 600 Euro. (ks)

 

Tempokontrollen

Hochkirch, OT Steindörfel, B 6, Abzweig Meschwitz
25.10.2022, 14:15 - 19:15 Uhr

Polizisten haben am Dienstagnachmittag fünf Stunden auf der B 6 in Steindörfel die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überwacht. Insgesamt passierten rund 2.200 Fahrzeuge die Lichtschranke. 162 Autofahrer waren dabei zu schnell unterwegs. 141 Überschreitungen lagen im Verwarngeld-, 21 im Bußgeldbereich. Der Schnellste war ein Zittauer VW-Fahrer mit 79 Stundenkilometern. Der Betroffene muss mit einem Punkt und 180 Euro Bußgeld rechnen.

Weigsdorf-Köblitz, Bautzener Straße, B 96, Richtung Oppach, Richtung Bautzen
25.10.2022, 07:15 - 12:45 Uhr

Am Dienstagvormittag hat sich das Messteam auf der B 96 in Weigsdorf-Köblitz in beide Richtungen positioniert. Von insgesamt rund 1.200 Autos überschritten 29 die Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. 17 Lenker entrichteten ein Verwarngeld, 12 Autofahrer bekommen Post von der Bußgeldstelle. Ein Mercedes-Benz aus Löbau war mit 98 km/h besonders schnell unterwegs. Zwei Punkte in Flensburg, 400 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot kommen auf ihn zu. (ks)

 

Unfall mit verletzter Person und hohem Sachschaden

Schwepnitz, OT Cosel, Kreisstraße 9273
25.10.2022, 14:00 Uhr

Am Mittwochnachmittag ist eine 58-Jährige mit ihrem Citroen auf der K 9273 in Cosel verunglückt. Sie fuhr in Richtung Grüngräbchen und kam aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw kollidierte mit drei Bäumen, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und kam dort zum Stehen. Die Fahrerin wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und erlitt einen Totalschaden. Auch an den drei Kiefern entstand Sachschaden. Der Gesamtschaden betrug etwa 17.000 Euro. Die Straße war für zwei Stunden voll gesperrt. (ks)

 

E-Bike aus Keller geklaut

Hoyerswerda, Claus-von-Stauffenberg-Straße
19.10.2022, 17:00 Uhr - 25.10.2022, 6:00 Uhr

Unbekannte haben sich zwischen Mittwochnachmittag vergangener Woche und Dienstagvormittag in den Gemeinschaftskeller eines Wohnhauses an der Claus-von-Stauffenberg-Straße geschlichen und ein E-Bike geklaut. Das Pedelec der Marke Victoria hatte einen Wert von etwa 2.000 Euro. Der Kriminaldienst sicherte Spuren und führt die weiteren Ermittlungen. (ks)

 

Einbruch

Hoyerswerda, Walther-Rathenau-Straße
22.10.2022, 16:00 Uhr - 25.10.2022, 16:25 Uhr

Unbekannte Täter sind zwischen Samstag und Dienstag in ein Feuerwehrgerätehaus an der Walther-Rathenau-Straße in Hoyerswerda eingebrochen. Die Diebe brachen Spinde der Kameraden auf und durchsuchten diese. Der Sachschaden belief sich auf etwa 5.000 Euro. Angaben zu entwendeten Gegenständen liegen bislang nicht vor. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Schwerer Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Hoyerswerda, OT Bröthen/Michalken, Steinbruchweg
26.10.2022, 08:15 Uhr

Am Mittwochmorgen hat sich ein schwerer Verkehrsunfall am Steinbruchweg in Bröthen ereignet. Ein 70-jähriger Skoda-Lenker fuhr von Schwarkollm kommend in Richtung Bröthen. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Bröthen geriet er aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Der Mann wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Auch Kameraden der Feuerwehr sowie ein Hubschrauber waren zur Rettung eingesetzt. Die Straße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Der Verkehrsunfalldienst übernahm die weiteren Ermittlungen. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Feuerholz gestohlen

Rothenburg, Uhsmannsdorfer Straße
14.10.2022 - 23.10.2022

Innerhalb einer Woche haben sich Unbekannte an einem Grundstück an der Uhsmannsdorfer Straße in Rothenburg zu schaffen gemacht. Am Sonntag stellte eine Anwohnerin fest, dass etwa 1,5 Raummeter gehacktes Feuerholz im Wert von circa 120 Euro verschwunden waren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Diebe scheitern an Audi

Görlitz, Karl-Marx-Straße
24.10.2022, 20:30 Uhr - 25.10.2022, 08:45 Uhr

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Dienstag an einem Audi an der Karl-Marx-Straße in Görlitz gescheitert. Die Diebe drangen zunächst gewaltsam in das Fahrzeug ein. Ein Starten gelang offenbar nicht. Der Sachschaden belief sich auf etwa 100 Euro. Die Ganoven nahmen eine Matratze im Wert von etwa 75 Euro aus dem Pkw mit und entkamen. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Verfassungswidrige Symbole hinterlassen

Görlitz, Deutsch-Ossig-Ring
24.10.2022, 18:00 Uhr - 25.10.2022, 13:00 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Dienstag verfassungswidrige Symbole an den Rückenlehnen von insgesamt drei Holzbänken am Deutsch-Ossig-Ring in Görlitz hinterlassen. Dabei brannten die Ganoven die Symbole offenbar mit einem Feuerzeug ein. Der Sachschaden belief sich auf etwa 300 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der Staatsschutz ermittelt. (ks)

 

Ehemaliges Bahnwärterhäuschen brennt

Görlitz, Stadtteil Weinhübel
25.10.2022, 17:15 Uhr

Am späten Dienstagnachmittag hat ein ehemaliges Bahnwärterhäuschen im Görlitzer Stadtteil Weinhübel, nahe der Kleingartenanlage Eschengrund, gebrannt. Kameraden der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Görlitz löschten mit acht Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften die Flammen. Der Sachschaden belief sich auf etwa 2.000 Euro. Die Bahnstrecke zwischen Görlitz und Hagenwerder blieb während der Löscharbeiten für etwa drei Stunden voll gesperrt. Ein Brandursachenermittler nahm am Mittwoch seine Arbeit auf. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. (ks)

 

Kleintransporter gestoppt

Vierkirchen, OT Döbschütz, S 122, An der Autobahn
26.10.2022, 2:15 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Beamte auf der S 122 in Döbschütz einen polnischen Kleintransporter kontrolliert. Die Überprüfung ergab, dass der VW 1.340 Kilogramm zu viel auf die Waage brachte. Außerdem konnte der 20-Jährige Fahrer keinen Nachweis über seine Lenk- und Ruhezeiten vorlegen. Auch eine Genehmigung zur Güterbeförderung fehlte. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und ordneten eine Ruhezeit von mindestens neun Stunden an. Zudem muss der Pole mit einem hohen Bußgeld für seine Verstöße rechnen. (ks)

 

Motorrad-Fahrerin stürzt – Pkw-Fahrer flieht – Zeugen gesucht

Zittau, OT Eckarstberg, Neue Straße
16.10.2022, 17:15 Uhr

Am Sonntagnachmittag, den 16. Oktober 2022, hat sich auf der Neue Straße in Eckartsberg eine Unfallflucht ereignet. Eine 39-jährige Motorradfahrerin stürzte, als sie einem Pkw ausweichen musste, der im Gegenverkehr zwei Radfahrer überholte. Die Zweirad-Fahrerin wurde dadurch verletzt. Der bislang unbekannte Fahrer des weißen Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. An der Kawasaki entstand ein Schaden von geschätzt 3.000 Euro.

Die Ermittler suchen nun nach Zeugen des Vorfalls. Insbesondere werden die beiden Fahrradfahrer, welche mit der verunfallten Frau Kontakt aufnahmen, jedoch bislang unbekannt sind, gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ks)

 

Fußgängerin angefahren – Pkw-Fahrer flieht – Zeugenaufruf

Ebersbach-Neugersdor, OT Neugersdorf, Zittauer Straße
18.10.2022, 06:30 Uhr

Am frühen Dienstagmorgen, den 18. Oktober 2022, hat sich auf der Zittauer Straße in Neugersdorf eine Unfallflucht ereignet. Eine 44-Jährige überquerte die Zittauer Straße bei grünem Licht für Fußgänger. Der bislang unbekannte Fahrer eines Audi mit DD- Kennzeichen beabsichtigte seinerseits nach rechts abzubiegen und übersah die Frau offenbar. Diese fing sich noch auf der Motorhaube des Pkw ab und verletzte sich dabei leicht. Der Fahrer des Audi setzte die Fahrt ohne Kontaktaufnahme zur Fußgängerin fort.

Zeugen des Geschehens werden nun gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland unter der Rufnummer 03583 62 - 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (ks)

 

Kupferrohre entwendet

Zittau, Löbauer Platz
22.10.2022, 17:30 Uhr - 25.10.2022, 10:30 Uhr

Unbekannte Täter haben zwischen Samstag und Dienstag aus einem Gebäude am Löbauer Platz in Zittau etwa 70 Meter Kupferrohre entwendet. Zuvor verschafften sich die Diebe gewaltsam Zutritt zu der Behausung und hinterließen einen Sachschaden von etwa 30 Euro. Der Diebstahlschaden belief sich auf circa 500 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Garage aufgebrochen

Weißwasser/O.L., Prof.-Wagenfeldring
16.10.2022, 06:00 Uhr - 25.10.2022, 16:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in den vergangenen zehn Tagen eine Garage am Prof.-Wagenfeld-Ring in Weißwasser aufgebrochen Die Diebe nahmen ein Schweißgerät, vier Werkzeugkoffer und diverses Elektromaterial im Wert von etwa 600 Euro mit. Der Sachschaden belief sich auf circa 2.500 Euro. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

Fahrrad geklaut

Weißwasser/O.L., Brunnenstraße
24.10.2022, 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Bereits am Montagnachmittag haben Fahrraddiebe an der Brunnenstraße in Weißwasser zugeschlagen. Sie entwendeten ein schwarz-braunes Mountain-Bike von Ghost vor einem Hauseingang. Der Stehlschaden betrug rund 650 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106