1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeiorchester verbreitet Weihnachtszauber

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks), Anja Leuschner (al)
Stand: 18.11.2022, 13:45 Uhr

 

Polizeiorchester verbreitet Weihnachtszauber

Hoyerswerda, Schloßplatz 2
23.11.2022, 13:30 Uhr - 15:30 Uhr

Die Musikerinnen und Musiker des Polizeiorchesters Sachsen lassen ihre Instrumente zum Weihnachtskonzert dieses Jahr in Hoyerswerda erklingen. Am 23. November 2022 sind alle Seniorinnen und Senioren herzlich eingeladen, sich von den festlichen Klängen verzaubern zu lassen.

Der Einlass im vis-a-vis am Schloßplatz 2 beginnt am Mittwoch um 13:30 Uhr. Das Konzert startet um 14 Uhr.

Zusätzlich wird die Verkehrswacht Hoyerswerda mit einer Veranstaltung „Mobil bleiben, aber sicher“ präsent sein und Interessierte beraten. Die gesamte Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Reservierung ist nicht notwendig.

Das Polizeiorchester und die Verkehrswacht freuen sich auf einen musikalischen und abwechslungsreichen Nachmittag mit zahlreichen Gästen. (al)

 

Wolf in der Grube

Neißeaue, OT Deschka, Auenstraße
18.11.2022, 09:30 Uhr

Eine außergewöhnliche Rettungsaktion hat am Freitagvormittag in Deschka stattgefunden. Ein Spaziergänger war mit seinem Hund an der Auenstraße unterwegs, als sein Vierbeiner plötzlich etwas in die Nase bekam. Er schnüffelte an einem offenliegenden, mindestens zweieinhalb Meter tiefen Gulli – und wurde von unten angeknurrt. Das Knurren ging von einem Wolf aus, welcher offenbar in den Schacht gefallen und dort stecken geblieben war. Der Passant rief die Polizei. Der Bürgerpolizist von Niesky verständigte vor Ort die Feuerwehr sowie das Wolfsbüro Lupus. Die Kräfte rückten an und befreiten Isegrim aus seiner misslichen Lage. Dazu betäubte eine Mitarbeiterin des Wolfsbüros das Tier zunächst. Anschließend zogen die Kameraden es aus dem Schacht. Der augenscheinlich unverletzte Wolf kam zur weiteren Behandlung zu einem Tierarzt. Die Beurteilung zur Wiederauswilderung stand noch aus.

Anlage: Fotos des Wolfes (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Raser im Visier

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Bautzen-West
17.11.2022, 07:15 Uhr - 13:00 Uhr

Der Verkehrsüberwachungsdienst hat am Donnerstag auf der A 4 Raser ins Visier genommen. Die Beamten bauten ihre Anlage am Morgen in Höhe der Abfahrt Bautzen-West auf. In Richtung Görlitz gilt dort eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h. 5.085 Fahrzeuge passierten die Messstelle. 39 Lenker überschritten das Tempolimit. 22 Fahrer erhalten demnächst Post von der Bußgeldstelle. Der Schnellste war ein Audi mit Chemnitzer Kennzeichen mit 173 km/h. Der Kraftfahrer muss sich auf zwei Punkte in Flensburg, 320 Euro Bußgeld und einen Monat Fahrverbot einstellen. (al)

 

Auf Lkw aufgefahren

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Weißenberg
17.11.2022, 14:30 Uhr

Zu einem Auffahrunfall ist es am Donnerstagnachmittag auf der A 4 in Richtung Görlitz gekommen. Vermutlich aufgrund von Unaufmerksamkeit fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Fiat etwa in Höhe der Anschlussstelle Weißenberg auf einen Sattelzug vor ihm auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro. (al)

 

Vier Erwachsene und drei Kinder auf der Autobahn

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
18.11.2022, 04:00 Uhr

In der Nacht zu Freitag hat ein Fahrzeugführer, der auf dem Weg nach Dresden war, mehrere Personen auf dem Standstreifen der A 4 in Höhe Ottendorf-Okrilla bemerkt. Er rief die Polizei. Parallel dazu ging ein Zentralnotruf an der dortigen Notrufsäule ein. Leider kam kein direktes Gespräch zu Stande, nur die Worte „Help Me“ hörten die Beamten. Daraufhin eilten Autobahnpolizisten zur Notrufsäule. Vor Ort befanden sich vier Erwachsene und drei Kinder, deren Staatsbürgerschaft derzeit geprüft wird. Mit Hilfe der Bundespolizei brachten die Kräfte alle umgehend von der Autobahn auf einen nahegelegenen Rastplatz. Verletzt wurde niemand. Die Bundespolizei ermittelt. (al)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Pkw gestohlen

Bautzen, Friedrich-Ebert-Straße
17.11.22, 00:30 Uhr - 05:30 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag einen braunen BMW an der Friedrich-Ebert-Straße in Bautzen gestohlen. Die Diebe entkamen mit dem neun Jahre alten Wagen im Wert von etwa 23.000 Euro. Die Soko Kfz ermittelt und fahndet international nach dem Fahrzeug. (ks)

 

Drei Pkw in Flammen

Bischofswerda, Heinrich-Mann-Straße
18.11.2022, 02:30 Uhr

In der Nacht zu Freitag haben an der Heinrich-Mann-Straße in Bischofswerda drei Pkw gebrannt. Ein Zeuge nahm das Feuer wahr und verständigte die Ordnungshüter. Beamte des örtlichen Reviers eilten mit Unterstützung des Einsatzzuges zum Brandort. Kameraden der Feuerwehr löschten die in vollem Ausmaß brennenden Fahrzeuge. Der Sachschaden an Mazda, Skoda und Suzuki und einem nahestehenden Skoda Fabia belief sich auf rund 80.000 Euro. Noch am Vormittag kam ein Brandursachenermittler zum Einsatz. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung. (ks)

 

Volksverhetzende Schmiererei

Bautzen, Muskauer Straße
15.11.2022, 21:30 Uhr - 18.11.2022, 08:45 Uhr
18.11.2022, 10:00 Uhr polizeibekannt

Unbekannte Täter haben zwischen Dienstag und Freitag an der Außenwand eines Firmengebäudes an der Muskauer Straße in Bautzen eine volksverhetzende Schmiererei hinterlassen. Der Schriftzug mit schwarzer Farbe war etwa anderthalb mal drei Meter groß. Ordnungshüter sicherten Spuren. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt. (ks)  

 

Auffahrunfall durch abgefahrene Reifen

Ottendorf-Okrilla, Radeburger Straße
17.11.2022, 14:40 Uhr

Zu einem Auffahrunfall ist es am Donnerstagnachmittag in Ottendorf-Okrilla gekommen. Eine 44-Jährige war mit ihrem Skoda auf der Radeburger Straße in Richtung Ottendorf-Okrilla unterwegs. Aufgrund eines anderen Fahrzeuges musste die Octavia-Lenkerin anhalten. Ein 20-jähriger Rover-Fahrer hinter ihr bemerkte dies, bremste ab, schlitterte jedoch circa 13 Meter weiter und fuhr schließlich auf den stehenden Skoda auf. Grund für die schlechte Bremswirkung waren vermutlich die zwei vorderen abgefahrenen Reifen des Rover. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Gesamtsachschaden von circa 9.000 Euro. (al)

 

Auffahrunfall mit fünf Verletzten

Kamenz, OT Thonberg, S 100
17.11.2022, 16:50 Uhr

Zu einem weiteren Auffahrunfall ist es am Nachmittag in Thonberg gekommen. Eine 61-Jährige war mit ihrem Opel auf der S 100 in Richtung Panschwitz-Kuckau unterwegs. Dort übersah sie offenbar einen stehenden Lkw und fuhr auf. Sie und vier weitere Insassen des Corsa kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Alle fünf konnten nach der Behandlung die Klinik wieder verlassen. Es entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro. Gegen 19 Uhr war die Unfallstelle beräumt und die Straße wieder frei. (al)

 

Betrunken unterwegs

Pulsnitz, Bachstraße
17.11.2022, 18:00 Uhr

Ein 28-Jähriger ist mit seinem VW am Donnerstagabend in eine Polizeikontrolle an der Bachstraße in Pulsnitz geraten. Die Beamten nahmen bei dem Deutschen Alkoholgeruch wahr und ließen ihn pusten. Der Alkomat zeigte daraufhin umgerechnet 0,92 Promille an. Damit war die Fahrt beendet und der Betroffene erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (al)

 

Katalysator entwendet

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
15.11.2022, 15:00 Uhr - 17.11.2022, 09:50 Uhr

Den fehlenden Katalysator an seinem Mazda hat am Donnerstagvormittag ein Autobesitzer bemerkt. Unbekannte griffen das Fahrzeug offensichtlich zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstagvormittag an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda an. Die Täter verursachten einen Schaden von circa 750 Euro. Der örtliche Kriminaldienst nahm seine Arbeit auf. (al)

 

Reifen zerstochen

Hoyerswerda, Schöpsdorfer Straße
16.11.2022, 13:00 Uhr - 17.11.2022, 06:00 Uhr

Zerstochene Pkw-Reifen hat ein Geschädigter der Polizei am Donnerstagvormittag in Hoyerswerda gemeldet. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz an der Schöpsdorfer Straße. Neben dem Dacia Logan hatte es auch den Reifen eines Passat getroffen, der ebenfalls auf dem Parkplatz stand. Die Polizei informierte die Halterin des VW über den Schaden. Der Eigentümer des Dacia bezifferte die Schadenshöhe auf circa 120 Euro, die Höhe des Sachschadens am Passat ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen führt der Kriminaldienst des örtlichen Reviers. (al)

 

Viele Unfälle an einem Tag

Eine Vielzahl an Unfällen hat das Polizeirevier Hoyerswerda am Donnerstag aufgenommen. Neben nicht unerheblichen Sachschäden waren dabei auch in mehreren Fällen verletzte Personen zu beklagen.

Hoyerswerda, Industriegelände Straße A
17.11.2022, 17:10 Uhr

Am Donnerstagnachmittag kam es im Bereich der Kreuzung Nieskyer Straße und Straße zum Industriegelände in Hoyerswerda zum Zusammenprall zweier Fahrzeuge. Beide Autos waren nach dem Crash nicht mehr fahrbereit. Eine 62-jährige Toyota-Fahrerin kam aus Richtung Nieskyer Straße und wollte die Kreuzung in Richtung Schmiedeweg geradeaus überqueren. Offenbar ignorierte sie eine rote Ampel, so dass es zum Zusammenstoß mit dem von rechts kommenden und vorfahrtsberechtigten Skoda Octavia eines 30-Jährigen kam. Die beiden Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant versorgt. Die Fahrzeuge mussten von Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Sachschaden wird auf insgesamt circa 11.000 Euro beziffert.

Hoyerswerda, OT Bröthen/Michalken, Dresdener Straße
17.11.2022, 17:30 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall in Bröthen/Michalken sind am späten Donnerstagnachmittag vier Menschen leicht verletzt worden. Ein 28-jähriger BMW-Lenker befuhr die Dresdener Straße von Bernsdorf in Richtung Hoyerswerda. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet er auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen entgegenkommenden Opel. Danach kollidierte er mit dem dahinter fahrenden Dacia frontal. Bei dem Unfall wurden der BMW-Fahrer, eine 60-jährige Beifahrerin und ein 18-jähriger Insasse im Opel sowie eine 52-jährige Beifahrerin im Dacia leicht verletzt. Rettungskräfte brachten alle in Krankenhäuser. Der Sachschaden belief sich auf etwa 40.000 Euro. Die Straße musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge vorübergehend voll gesperrt werden. (ks)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Mutmaßlicher Hehler gestellt – Zeugenaufruf

Gölitz, Nikolaigraben
17.11.2022, 05:00 Uhr

Beamte des örtlichen Reviers haben am frühen Donnerstagmorgen einen mutmaßlichen Hehler am Nikolaigraben in Görlitz gestellt. Die Fußstreife kontrollierte den 37-Jährigen und stellte im Rucksack des Polen, welcher den Beamten kein Unbekannter war,  einen Akku eines Gartengerätes von Gardena Husqvarna fest. Der Tatverdächtige machte keine plausiblen Angaben zur Herkunft des  Kraftspeichers im Wert von etwa 60 Euro. Die Ordnungshüter stellten die Batterie sicher und fertigten eine Anzeige. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt wegen des Verdachts der Hehlerei.

Wer vermisst diesen Akku? Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 - 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Anlage: Bild des Akku (ks)

 

Seitlich berührt – Zeugen gesucht

Ödernitz - Niesky, Ortsverbindungsstraße
17.11.2022, 13:45 Uhr

Am Donnerstagmittag ist es zwischen Ödernitz und Niesky zu einer Straßenverkehrsgefährdung gekommen. Ein 40-jähriger Audi-Lenker setzte zum Überholen eines Renault eines 70-Jährigen an. Dabei berührten sich beide Fahrzeuge seitlich. Der Sachschaden belief sich auf etwa 8.000 Euro. Da sich beide Fahrzeugführer gegenseitig die Unfallschuld zusprachen, bitten wir eventuelle Zeugen des Unfalls oder der Fahrweise beider Unfallbeteiligter, sich bei der Polizei zu melden. (ks)

 

Einbrecher auf frischer Tat gestellt

Görlitz, Emmerichstraße
17.11.2022, 23:30 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat am Donnerstag kurz vor Mitternacht einen mutmaßlichen Einbrecher an der Emmerichstraße in Görlitz  gestellt. Er bemerkte eine fremde Person im Kellergeschoss des Mehrfamilienhauses. Offenbar hatte der 22-jährige Tatverdächtige versucht einzubrechen. Der Hinweisgeber hielt den Polen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Sach- und Stehlschaden blieben noch unbekannt. Die Beamten fertigten eine Anzeige. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks) 

 

Schockanruf – Betrüger bringen Seniorin um ihr Geld

Großschönau
17.11.2022, 12:00 Uhr - 15:00 Uhr

Betrüger haben am Donnerstag eine Seniorin in Großschönau um ihr Geld gebracht.

Ein Tatverdächtiger meldete sich am Telefon und gab sich als Staatsanwalt aus. Ihm gelang es der 84-Jährigen glaubhaft zu vermitteln, dass ihre Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe. Ein Kind sei dabei schwer verletzt worden. Um die vermeintliche Tochter aus der Untersuchungshaft frei zu bekommen, wäre die Zahlung einer Kaution in Höhe von 17.000 Euro nötig.

Die Dame ging dem Gauner auf den Leim. Sie vereinbarten einen Treffpunkt und verständigten sich über die Kleidung der Frau als Erkennungsmerkmal sowie ein Passwort. Kurz darauf übergab die Geschädigte einer männlichen Person ein Kuvert mit dem geforderten Betrag. Danach verschwand der Betrüger in unbekannte Richtung. Er hatte eine untersetzte, kräftige Figur, war etwa 40 bis 50 Jahre alt und sprach ohne Dialekt.

Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen und warnt vor der anhaltenden Betrugsmasche. (ks)

 

Gartenlaube in Brand

Löbau, Rumburger Straße
17.11.2022, 23:05 Uhr

Aus unbekannter Ursache ist es am späten Donnerstagabend zum Brand einer Gartenlaube an der Rumburger Straße in Löbau gekommen. In dem leerstehenden Häuschen befanden sich vor allem Müll und Unrat. Das Gebäude brannte komplett aus. Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand. Der Sachschaden belief sich nach ersten Schätzungen auf etwa 5.000 Euro. Der zuständige Kriminaldienst ermittelt aufgrund des Verdachts der Brandstiftung. (al)

 

Schlauchboot weg

Weißwasser/O.L., Hermannstraße
12.11.2022 - 17.11.2022, 19:00 Uhr

Unbekannte Täter sind zwischen Samstag und Donnerstag in eine Garage an der Hermannstraße in Weißwasser eingebrochen. Die Diebe entkamen mit einem Schlauchboot und einem elektrischen Kettenzug im Gesamtwert von etwa 4.100 Euro. Der Sachschaden betrug circa 50 Euro. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (ks)

 

BMW weg

Groß Düben, OT Halbendorf, Edelstraße
16.11.2022, 23:30 Uhr - 17.11.22, 05:20 Uhr

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag einen schwarzen BMW an der Edelstraße in Halbendorf gestohlen. Die Diebe entkamen mit dem neun Jahre alten Wagen im Wert von etwa 20.000 Euro. Die Soko ermittelt und fahndet international nach dem Fahrzeug. (ks)


Bildmaterial zur Medieninformation:

Pressefoto
Wolf

Download: Download-IconWolf.jpg
Dateigröße: 3546.17 KBytes
Pressefoto
Noch betäubter Wolf aus Grube befreit

Download: Download-IconNochXbetXubterXWolfXausXGrubeXbefreit.jpg
Dateigröße: 6308.09 KBytes
Pressefoto
Akku

Download: Download-IconAkku.jpg
Dateigröße: 2175.75 KBytes

Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106