1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Betrüger bringen Ehepaar um Erspartes – Polizei warnt vor Schockanrufen

Verantwortlich: Kai Siebenäuger (ks) und Anja Leuschner (al)
Stand: 30.11.2022, 14:00 Uhr

Betrüger bringen Ehepaar um Erspartes – Polizei warnt vor Schockanrufen

Landkreis Bautzen
29.11.2022, 14:00 Uhr - 16:15 Uhr

Betrüger haben am Dienstag im Landkreis Bautzen ein Ehepaar um sein Erspartes gebracht. Sie schockten ihre Opfer per Telefon und überzeugten sie zur Übergabe von Münzen.

Eine vermeintliche Oberstaatsanwältin rief am Nachmittag bei einem 64-Jährigen an. Sie berichtete, dass dessen Tochter eine rote Ampel ignoriert und eine junge Frau auf ihrem Fahrrad überfahren hätte. Diese wäre schwanger gewesen und sei nun tot. Für diese Tat drohe der Tochter ein halbes Jahr Untersuchungshaft. Nur eine Kaution in Höhe von 150.000 Euro könne sie davor bewahren. So führte die Betrügerin ihr Opfer aufs Glatteis. Um dem Ganzen Nachdruck zu verleihen, reichte sie das Telefon zwischendurch an die angebliche Tochter weiter. Eine sehr weinerliche Frauenstimme berichtete dem Geschädigten erneut von dem Unfall. Die falsche Oberstaatsanwältin übernahm anschließend das Telefonat wieder. Sie wies den Betrogenen darauf hin, dass er der Schweigepflicht unterliege, solange die Tochter in U-Haft wäre und setzte ihn zunehmend unter Druck.

Der 64-Jährige gab an, so viel Geld nicht zu besitzen, bot jedoch Goldmünzen an. Diese übergab er später an einen Abholer. Ihm und seiner Frau entstand ein finanzieller Schaden von mehreren zehntausend Euro.

Es gab am Mittwoch weitere derartige Anrufe im Revierbereich Bautzen, welche jedoch im Versuch stecken blieben. Besonders zur Weihnachtszeit sind die Telefonbetrüger aktiv. Die Polizei mahnt zu erhöhter Vorsicht. Polizei und Staatsanwaltschaft würden nie Kaution verlangen und diese von zu Hause abholen. Die Polizei kommt mit einem Funkstreifenwagen, in Uniform und mit Ausweis. Egal wer sich angeblich am anderen Ende Ihrer Telefonleitung befindet – sobald es um Ihr Erspartes geht, seien Sie besonders wachsam! Die Betrüger schaffen es sehr gut, Druck zu erzeugen. Sie appellieren an Ihren Beschützerinstinkt, Ihr Gewissen und nutzen Ihren Schockzustand aus, um Sie von ihren Lügen zu überzeugen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzten! Bewahren Sie Ruhe und fragen Sie nach. So viel Zeit darf und muss sein, denn es geht um IHR Geld. Die Polizei berät Sie gern. Fragen Sie nach und erstatteten Sie im Ernstfall immer Anzeige. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

53 km/h zu viel auf dem Tacho

BAB 4, Dresden - Görlitz, Anschlussstelle Pulsnitz
29.11.2022, 08:00 Uhr - 12:30 Uhr

Auf der Autobahn 4 in Höhe der Baustelle der neuen Anschlussstelle Pulsnitz ist die Höchstgeschwindigkeit mittels Verkehrszeichen auf 80 km/h begrenzt. Am Dienstagvormittag hat das Messteam die Einhaltung in Richtung Görlitz viereinhalb Stunden lang überwacht. Rund 3.360 Fahrzeuge fuhren an der Messstelle vorüber. 147 Überschreitungen waren zu protokollieren. 94 davon lagen im Bußgeldbereich. Schnellster war ein Skoda mit Bautzener Kennzeichen, welcher mit 133 km/h geblitzt wurde. Ihn erwarten zwei Punkte im Zentralregister, 320 Euro Bußgeld und ein einmonatiges Fahrverbot. (al)

 

Seit einem Jahr ohne Fahrerlaubnis

BAB 4, Görlitz - Dresden, Parkplatz Rödertal
29.11.2022, 09:30 Uhr

Beamte der Autobahnpolizei haben am Dienstagvormittag einen 35-jährigen Lkw-Fahrer auf dem Parkplatz Rödertal in Richtung Dresden kontrolliert. Dabei stellten sie fest, dass sowohl die erforderliche Fahrerlaubnis des Polen als auch dessen Berufskraftfahrerqualifikation bereits seit Dezember 2021 abgelaufen waren. Es folgten eine entsprechende Anzeige und Meldung. (al)

 

Fahrt aufgrund technischer Mängel und Maßüberschreitungen beendet

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
29.11.2022, 15:30 Uhr

Ein Sattelzug Volvo hat am Dienstagnachmittag keinen vertrauenerweckenden Eindruck auf der A 4 gemacht. Deshalb lotsten Kräfte der Lkw-Kontrollgruppe das Gespann an der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf von der Autobahn. Die anschließende Kontrolle ergab eine ganze Mängelliste: funktionsuntüchtige Bremsen, Mängel am Fahrwerk, gestapelte Containerboxen führten zur Höhenüberschreitung und im Führerhaus stand eine ungesicherte Gasflasche mit aufgeschraubtem Brenner. Ein Sachverständiger stufte die Kombination als verkehrsunsicher ein und untersagte die Weiterfahrt. Es folgten entsprechende Anzeigen gegen den 52-jährigen ukrainischen Fahrer und Halter. (al)

 

„Elefantenrennen“ geahndet

BAB 4, Görlitz - Dresden, zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla
29.11.2022, 16:29 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Dienstagnachmittag ein „Elefantenrennen“ auf der A4 beobachtet und den Verantwortlichen angehalten. Der 39-Jährige ignorierte das Überholverbot zwischen den Anschlussstellen Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla und fuhr mit seinem Sattelzug an insgesamt neun weiteren Brummis vorbei. Dies führte zu einer riesigen Autoschlange hinter dem Gespann des Litauers. Die Polizisten hielten das Geschehen videotechnisch fest und führten es dem Lenker bei der anschließenden Kontrolle vor. Nach der Belehrung erhielt er eine Anzeige. (al)

 

Extrem überladen und mit durchgebrochenem Hauptrahmen

BAB 4, Görlitz - Dresden, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf
29.11.2022, 19:30 Uhr

Ein 41-jähriger Fahrer eines Kleintransporters hat am Dienstagabend die Gewichtsverteilung in seinem Fahrzeug mit Anhänger offensichtlich außer Acht gelassen. Die zulässige Gesamtmasse von sieben Tonnen war um 40 Prozent überschritten. Der Anhänger war um 51 Prozent überladen und die Anhängelast überschritt sogar den erlaubten Bereich um 130 Prozent. Außerdem hatte er durch nachträgliche Einbauten von LED-Lampen eine falsche Beleuchtung im Fahrzeug, was zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führte. Noch schlimmer war jedoch, dass der Hauptrahmen zwischen dem Führerhaus und der Ladefläche durchgebrochen war. Damit war die Fahrt für den Tag endgültig beendet. Am Mittwoch erfolgt eine Vorstellung beim Sachverständigen. Der polnische Sprinter-Fahrer erhielt entsprechende Anzeigen. (al)

 

Lebensgefährlich gehandelt…

BAB 4, Görlitz - Dresden, Tunnel Königshainer Berge
29.11.2022, 20:40 Uhr

…hat am Dienstagabend ein 28-jähriger Sprinter-Fahrer im Tunnel Königshainer Berge auf der Autobahn 4. Er fuhr mit seinem Kleintransporter in Richtung Dresden. Den gesamten Tunnel hindurch blieb er im Windschatten seines Vordermanns, unterschritt dabei jedoch den Mindestabstand erheblich. Da halfen auch die zahlreichen Zusatzscheinwerfer und Lichterketten an seinem Fahrzeug nicht.

Auf ein Anhalte-Signal der Polizei reagierte er nicht. Erst mit Nachdruck in Form von Blaulicht und Martinshorn, konnten die Beamten den polnischen Bürger zum Anhalten bewegen. Dabei standen Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h auf dem Tacho. Die Streife hatte das gesamte Geschehen videografisch festgehalten und erstattete Anzeige. (al)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Drei Autos ohne Katalysator

Drei Autobesitzer haben am Dienstag Beschädigungen an ihren Fahrzeugen festgestellt und die Polizei informiert.

Bischofswerda, Bischofstraße
27.11.2022, 16:00 Uhr - 29.11.2022, 15:30 Uhr
28.11.2022 - 29.11.2022

An der Bischofstraße in Bischofswerda traf es zwei Renault Megane. Die Täter demontierten von beiden Autos die Katalysatoren und nahmen sie mit. Die Bauteile waren etwa 1.300 Euro wert. Der Sachschaden ist bislang nicht beziffert.

Bautzen, Jan-Skala-Straße
28.11.2022, 22:30 Uhr - 29.11.2022, 06:30 Uhr

An der Bautzener Jan-Skala-Straße griffen Unbekannte einen Ford Mondeo an. Auch hier fehlte der Kat im Wert von circa 300 Euro. Der zuständige Kriminaldienst nahm in allen drei Fällen die Ermittlungen auf. (al)

 

Transporter beschädigt

Bautzen, Adolph-Kolping-Straße
28.11.2022, 16:00 Uhr - 29.11.2022, 07:10 Uhr

Bei einem Einbruchsversuch haben Unbekannte zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen einen Transporter in Bautzen beschädigt. Der VW T6 stand an der Adolph-Kolping-Straße. Die Täter gelangten nicht ins Fahrzeug, hinterließen jedoch einen Schaden von circa 300 Euro. Eine Streife sicherte Spuren und nahm die Anzeige auf. Die Ermittlungen führt der örtliche Kriminaldienst. (al)

 

Verkehrsunfallflucht – Zeugen und Geschädigter gesucht

Bautzen, Dr.-Salvador-Allende-Straße
29.11.2022, 16:45 Uhr

Nach einer Unfallflucht am Dienstagnachmittag auf der Dr.-Salvador-Allende-Straße suchen die Ermittler nach Zeugen des Vorfalls.

Eine Zeugin hatte den Unfall beim örtlichen Revier gemeldet. Nach ihren Schilderungen beschädigte kurz zuvor ein bislang unbekannter Fahrer eines weißen Pkw den sogenannten Allende-Berg abwärts fahrend in Richtung Kreisverkehr einen am Fahrbahnrand stehenden Pkw im Vorbeifahren. Danach sei der Verursacher ohne anzuhalten weiter gefahren.

Als Polizisten am Unfallort eintrafen, befand sich das geschädigte Fahrzeug nicht mehr am Unfallort. Nach Zeugenaussagen soll es sich um einen dunklen Mercedes Vito gehandelt haben.  Ermittlungen zum Verursacher führten zu einem 82-Jährigen mit einem weißen Nissan. Der Pkw wies Unfallschäden auf der gesamten rechten Fahrzeugseite in Höhe von etwa 3.500 Euro auf. Die Ordnungshüter behielten den Führerschein des Deutschen ein.

Hinweise zum Unfallgeschehen nimmt das Polizeirevier Bautzen unter der Rufnummer 03591 356 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Auch der oder die Geschädigte wird gebeten sich beim Polizeirevier Bautzen zu melden. (ks)

 

Nach Unfall entfernt – Zeugen gesucht

Kamenz, Bahnhofstraße
28.11.2022, 18:30 Uhr - 29.11.2022, 07:00 Uhr

Nach einem Unfall auf der Bahnhofstraße in Kamenz sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Die Geschädigte stellte ihren Pkw am Montagabend auf einem Park & Ride Parkplatz ab. Bei ihrer Rückkehr am Dienstagmorgen stellte sie Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite in Höhe des Türgriffes fest. Der Sachschaden belief sich auf etwa 6.000 Euro. Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ks)

 

Tempolimit eingehalten?

S 177, zwischen Radeberg und Großerkmannsdorf
29.11.2022, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Die maximale Höchstgeschwindigkeit auf der S 177 zwischen Radeberg und Großerkmannsdorf ist auf 100 km/h begrenzt.  Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben deren Einhaltung am Dienstagvormittag drei Stunden lang kontrolliert. Rund 470 Fahrzeuge passierten die Messstelle und 24 Fahrzeugführer waren zu schnell. Fünf Verstöße lagen im Verwarngeldbereich. 19 Verkehrsteilnehmer hatten es besonders eilig und erhalten demnächst einen Brief von der Bußgeldstelle. Mit 134 km/h war ein Audi mit Bautzener Kennzeichen der negative Spitzenreiter. Ein Punkt und 150 Euro Bußgeld werden die Folgen sein. Aber auch einige Lkw-Fahrer hielten sich nicht an das vorgegebene Tempolimit und wurden mitkontrolliert. Insgesamt zehn Geschwindigkeitsverstöße fielen auf Brummilenker. (al)

 

Pkw fängt nach Verkehrsunfall Feuer

Ottendorf-Okrilla, OT Medingen, Hauptstraße
30.11.2022, 07:15 Uhr

Ein Pkw hat nach einem Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen auf der Hauptstraße in Medingen Feuer gefangen. Ein 21-jähriger Ford-Transporter-Fahrer kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem entgegenkommenden Kia eines 58-Jährigen zusammen. Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen. Beide Fahrer kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Sachschaden belief sich auf etwa 20.000 Euro. Die Straße blieb für die Dauer der Unfallaufnahme voll gesperrt. (ks) 

 

Simson auf Abwegen

Hoyerswerda, Dietrich-Bonhoeffer-Straße
29.11.2022, 12:45 Uhr - 15:45 Uhr

Eine Simson ist am Dienstagnachmittag von einem Parkplatz an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße in Hoyerswerda verschwunden. Das rote Kleinkraftrad aus dem Jahr 1981 hatte einen Wert von ungefähr 3.000 Euro. Eine Streife schrieb die S51 zur Fahndung aus und nahm die Anzeige auf. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt. (al)

 

Hochspannungsleitung hängt durch

Lohsa, OT Tiegling - OT Weißkollm, S 108
29.11.2022, 14:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat eine Hochspannungsleitung an der S 108 zwischen Tiegling und Weißkollm sprichwörtlich einen Durchhänger gehabt. Ein Agrar-Fahrzeug war bei Feldarbeiten versehentlich gegen einen Hochspannungsmasten gefahren und hatte diesen zum Umstürzen gebracht. Der 32-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Leitung hing dadurch etwas tiefer über der Fahrbahn. Die Straße blieb bis zur Sicherung der Hochspannungsleitung etwa drei Stunden gesperrt. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Weißkollm unterstützten vor Ort. (ks)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Verfassungsfeindliches Symbol

Niesky, Rosenstraße
24.11.2022, 13:00 Uhr - 29.11.2022, 13:10 Uhr

An einer Freizeitanlage an der Rosenstraße in Niesky haben Unbekannte in den vergangenen Tagen ein verfassungsfeindliches Symbol hinterlassen. Sie trugen das Zeichen mit weißer Farbe und in einer Größe von zehn mal zwölf Zentimetern auf. Der Sachschaden betrug rund 100 Euro. Das Dezernat Staatsschutz ermittelt. (al)

 

E-Bike vor Schwimmhalle weg – Zeugen gesucht

Görlitz, Pomologische Gartenstraße
29.11.2022, 13:30 Uhr - 14:20 Uhr

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Diebstahl vor der Görlitzer Schwimmhalle an der Pomologischen Gartenstraße. Die Täter entwendeten am zeitigen Nachmittag ein E-Bike der Marke Scott im Wert von rund 2.500 Euro. Offenbar machten sie sich auch an einem anderen Zweirad zu schaffen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro.

Da es zum Zeitpunkt des Diebstahls noch hell war und an der Schwimmhalle oft Menschen unterwegs sind, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat etwas Ungewöhnliches bemerkt, verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Görlitz unter der Rufnummer 03581 650 0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al)

 

Gegen das Waffengesetz verstoßen

Kottmar, OT Neueibau, Postweg
30.11.2022, 00:45 Uhr

In der Nacht zu Mittwoch haben Beamte des Einsatzzuges einen 26-Jährigen in seinem Fahrzeug am Postweg in Neueibau kontrolliert. Der Deutsche hatte seinen Teleskopschlagstock griffbereit auf dem Beifahrersitz liegen. Die Ordnungshüter stellten die Waffe sicher und fertigten eine entsprechende Anzeige. (ks)

 

Autokennzeichen entwendet

Bad Muskau, Mittelstraße
21.11.2022 - 29.11.2022

Unbekannte Täter haben in der vergangenen Woche beide Autokennzeichen von einem Mercedes an der Mühlstraße in Bad Muskau entwendet. Der Diebstahlschaden betrug circa 80 Euro. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen und fahndet nach den Kennzeichen. (ks)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Herr Siebenäuger, Frau Leuschner, Herr Malchow und Herr Laue
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106