1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verurteilt und gleich wieder erwischt

Verantwortlich: Anja Leuschner (al) und Marcel Malchow (mm)
Stand: 07.12.2023, 12:45 Uhr

Verurteilt und gleich wieder erwischt

Bautzen, Stieberstraße
06.12.2023, 10:30 Uhr

So schnell hat vermutlich noch keiner ein Urteil ignoriert. Ein 49-Jähriger wurde am Mittwochvormittag wegen Trunkenheit im Verkehr im Bautzener Amtsgericht verurteilt. Eine Geldstrafe und neun Monate Fahrerlaubnisentzug waren die Folgen für den Deutschen. Als ein Beamter des örtlichen Revieres nach Abschluss der Verhandlung das Gebäude verließ, sah er den Verurteilten mit einem Volvo die Taucherstraße entlangfahren. Der Polizist nahm zu Fuß direkt die Verfolgung des Fahrzeugs auf und informierte zeitglich seine Kollegen.

Der erneut Beschuldigte konnte dann auf der Stieberstraße, gestoppt und kontrolliert werden. Er hatte nicht nur gegen seinen gerade ausgesprochenen Fahrerlaubnisentzug verstoßen. Ein Atemalkoholtest ergab außerdem einen Wert von umgerechnet 2,38 Promille. Für den offenbar Unbelehrbaren ging es daraufhin zur Blutentnahme. Um weitere Straftaten zu verhindern, beschlagnahmten die Beamten seinen Fahrzeugschlüssel. Er erhielt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Alkohol. (al)

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Mehrere technische Mängel beenden Weiterfahrt

BAB 4, Görlitz - Dresden, Rastanlage Oberlausitz
06.12.2023, 09:35 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben am Mittwochmorgen einen Sattelzug von der A 4 auf die Rastanlage Oberlausitz gelotst. Dessen 52-jähriger Fahrer war in Richtung Dresden unterwegs. Während der Kontrolle stellten die Polizisten mehrere technische Mängel am Auflieger des Gespanns fest. Eine Bremsscheibe war gerissen und drei Bremszylinder funktionierten nicht. Weiterhin zeigte die Sattelzugmaschine einen Defekt am AdBlue System an. Ein hinzugezogener Sachverständigter stufte den Anhänger als verkehrsunsicher ein. Die Fahrt des Ukrainers endete. Er erhielt eine entsprechende Anzeige und muss sich nun um die Reparatur kümmern. (mm)

 

Geschwindigkeit überwacht

BAB 4, Dresden - Görlitz, Abfahrt Burkau
06.12.2023, 14:30 Uhr - 20:30 Uhr

Ein Messteam des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Mittwoch auf der A 4 in Höhe der Abfahrt Burkau die Einhaltung der geltenden 100 km/h überwacht. Während der sechsstündigen Kontrolle durchquerten 5.071 Fahrzeuge die Messstelle. 696 Fahrer waren zu schnell unterwegs. 299 Verstöße lagen im Verwarngeld- und 397 im Bußgeldbereich. Gleich zwei Fahrzeuge stellten den negativen Tagesrekord auf. Ein Skoda aus Halle und ein BMW aus Kamenz fuhren 158 km/h. Die Fahrer erwarteten je ein Bußgeld von 480 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot. Auch ein Lkw-Fahrer hatte es offenbar besonders eilig. Statt der für ihn vorgeschriebenen 80 km/h, erfasste ihn das Gerät mit 115 km/h. Den Mann muss sich auf ein Bußgeld von 255 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot einstellen.

Dem nicht genug, erfasste das System elf weitere Laster, welche gegen das bestehende Lkw-Überholverbot verstießen. Alle Fahrer werden demnächst Post von der Bußgeldstelle erhalten. (mm)

 

Mit Blaulicht und Waffe unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Abfahrt Ottendorf-Okrilla
06.12.2023, 15:00 Uhr

Ein Zeuge hat am Mittwochnachmittag die Polizei informiert, dass auf der A 4 ein Skoda mit eingeschaltetem Blaulicht unterwegs ist. Polizisten des Autobahnreviers kamen zum Einsatz und konnten das Fahrzeug mit tschechischen Kennzeichen an der Abfahrt Ottendorf-Okrilla kontrollieren. Während der Kontrolle fanden die Beamten bei dem 46-jährigen Fahrer einen Revolver am Gürtel. Eine Erlaubnis konnte er nicht vorweisen. Die Beamten beschlagnahmten die Waffe. Der tschechische Beschuldigte wird sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und seiner unerlaubten Blaulichtfahrt zu verantworten haben. (mm)

 

Ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss unterwegs

BAB 4, Grenzübergang Ludwigsdorf, Parkplatz An der Neiße
07.12.2023, 00:30 Uhr

Beamte des Zolls haben in der Nacht zu Donnerstag einen Fiat auf der A 4 bei der Einreise am Parkplatz An der Neiße kontrolliert. Sie führten bei dessen 33-jährigem Fahrer einen Drogentest durch, welcher positiv auf Amphetamine reagierte. Sie informierten die Polizisten des Autobahnreviers. Gemeinsam stellten sie zudem fest, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Die Fahrt endete und es folgte eine Blutentnahme. Der polnische Beschuldigte wird sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss berauschender Mittel zu verantworten haben. (mm)

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Portemonnaie gestohlen

Bautzen, Gesundbrunnenring
06.12.2023, 09:45 Uhr

Ein Unbekannter hat am Mittwochmorgen ein Portemonnaie aus einer Tasche am Gesundbrunnenring in Bautzen gestohlen. Die Tasche stand neben der Geschädigten, welche sich in einem Einkaufsmarkt befand. Neben persönlichen Dokumenten befanden sich etwa 15 Euro Bargeld darin. Der Gesamtstehlschaden belief sich auf rund 50 Euro. Die Ermittlungen übernahm der Bautzener Kriminaldienst. (mm)

 

Geschwindigkeit überwacht

Radeberg, Robert-Blum-Weg
06.12.2023, 09:00 Uhr - 10:00 Uhr

Eine Streife des Reviers Kamenz hat am Mittwochmorgen die Einhaltung der geltenden 30 km/h auf dem Robert-Blum-Weg in Radeberg kontrolliert. Während der einstündigen Maßnahme durchquerten 46 Fahrzeuge die Messstelle. Fünf Fahrer waren zu schnell unterwegs. Die höchste Überschreitung lag bei zwölf km/h. Alle Fahrer wurden mit einem Verwarngeld an die Einhaltung der geltenden Geschwindigkeit erinnert. (mm)

 

In Garage eingebrochen

Lauta, OT Laubusch, Hauptstraße
04.12.2023, 12:00 Uhr - 06.12.2023, 12:30 Uhr

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in eine Garage an der Hauptstraße in Laubusch eingebrochen. Die Diebe stahlen ein Mountainbike der Marke Scott, einen Satelliten-Receiver sowie mehrere Schlüssel. Der Stehlschaden belief sich auf etwa 6.000 Euro. Zudem entstand rund 300 Euro Sachschaden. Polizisten sicherten Spuren. Der Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (mm)

 

Zwei Roller gestohlen

Am Nikolausmorgen hat es eine böse Überraschung für zwei Rollerbesitzer in Hoyerswerda gegeben.

Hoyerswerda, Thomas-Müntzer-Straße
05.12.2023, 17:45 Uhr - 06.12.2023, 03:40 Uhr

Unbekannte stahlen einen an der Thomas-Müntzer-Straße abgestellten Roller des Herstellers Explorer. Das Gefährt hatte einen Wert von etwa 700 Euro.

Hoyerswerda, Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße
05.12.2023, 22:00 Uhr - 06.12.2023, 07:45 Uhr

An der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße nahmen Diebe ein Kleinkraftrad des Herstellers REX mit. Der Stehlschaden belief sich ebenfalls auf rund 700 Euro. Polizisten nahmen in beiden Fällen eine Anzeige auf. Der Kriminaldienst übernahm die weiteren Ermittlungen und prüft Zusammenhänge. (mm)

 

Briefe gestohlen und geöffnet

Lauta
06.12.2023, 02:50 Uhr - 03:05 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch zwei Kisten mit Briefen in Laubusch gestohlen. Sie standen neben einem Carport eines Briefträgers und sollten im Tagesverlauf ausgeteilt werden. Die Täter öffneten einen Teil der Briefe in Tatortnähe. Die genaue Anzahl der Sendungen sowie der Diebstahlswert sind derzeit nicht bekannt. Der Kriminaldienst des Reviers Hoyerswerda übernahm die Ermittlungen wegen des Diebstahls und der Verletzung des Briefgeheimnisses. (mm)

 

Berauschte Fahrt beendet

Hoyerswerda, Liselotte-Herrmann-Straße
06.12.2023, 20:00 Uhr

Beamte des Reviers Hoyerswerda haben am Mittwochabend einen VW an der Liselotte-Herrmann-Straße in Hoyerswerda kontrolliert. Sie führten bei dessen 33-jährigem Fahrer einen Drogentest durch. Dieser reagierte auf Amphetamine. Es folgte eine Blutentnahme. Der polnische Betroffene erhält demnächst Post von der Bußgeldstelle. (mm)

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Telefonbetrüger aktiv

Hohendubrau
27.11.2023 - 06.12.2023, 14:00 Uhr

Unbekannte haben in den zurückliegenden Tagen einen Geschädigten um sein Erspartes in Hohendubrau gebracht. Sie meldeten sich telefonisch und gaben an, dass es im Zusammenhang mit Gewinnspielen noch eine offene Forderung einer mittleren vierstelligen Summe gäbe. Um ein gerichtliches Vorgehen zu verhindern, müsse er dies lediglich überweisen. Die Täter riefen wiederholt an. So überwies der Mann das Geld am Nikolaustag. Der Kriminaldienst des Reviers Görlitz wird sich nun mit dem Fall befassen. (mm)

 

In Verkaufsstand eingebrochen

Görlitz, Postplatz
05.12.2023, 22:00 Uhr - 06.12.2023, 09:50 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zum Nikolaus in einen Verkaufsstand am Postplatz in Görlitz eingebrochen. Die Diebe verschafften sich gewaltsam Zutritt und stahlen mehrere Alkoholika und eine leere Kasse. Der Stehlschaden belief sich auf rund 1.100 Euro. Zudem verursachten die Täter etwa 200 Euro Sachschaden. Polizisten des Görlitzer Reviers sicherten Spuren. Der Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen. (mm)

 

Mit Falschgeld gezahlt

Seifhennersdorf, Bahnhofstraße
04.12.2023, 17:25 Uhr - 22:20 Uhr
06.12.2023, 09:40 Uhr polizeibekannt

Zunächst Unbekannte haben am vergangenen Montag zu drei unterschiedlichen Zeiten Pizzen aus Tschechien bestellt und nach Seifhennersdorf liefern lassen. Zur Bezahlung übergaben sie je einen gefälschten 100 Euro Schein an den Lieferanten und erhielten echtes Rückgeld und die Pizzen. Dass es sich um Falschgeld gehandelt hatte, bemerkte der Geschädigte erst am Tag darauf. Er erstattete Anzeige. Aufgrund der ersten Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen einen 17-jährigen Deutschen und einen 19-jährigen Tschechen. Beide werden sich für die Taten zu verantworten haben. Die Kriminalpolizeiinspektion übernahm die Ermittlungen. (mm)

 

Frontalzusammenstoß mit Sommerreifen

Zittau, Ottersteg
06.12.2023, 13:20 Uhr

Am frühen Mittwochnachmittag ist es in Zittau zu einem Frontalzusammenstoß gekommen. Ein 64-Jähriger war mit seinem Audi auf dem Ottersteg stadteinwärts unterwegs. Ein 26-jähriger Transporter-Fahrer kam ihm entgegen und blieb stehen, da die Straße sehr schmal ist. Der 64-Jährige bremste, konnte jedoch seinen A5 nicht rechtzeitig zum Stehen bringen und kollidierte frontal mit dem Mercedes Sprinter. Die Männer blieben unversehrt. Am Audi waren noch die Sommerreifen montiert. Mit einer Winterbereifung hätte der Unfall möglicherweise vermieden werden können. An den Autos entstand ein Schaden von circa 20.000 Euro. Der Audi-Fahrer erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. (al)

 

Aufgefahren…

Boxberg/O.L., OT Kringelsdorf, Rietschener Straße, S 131
06.12.2023, 05:55 Uhr

…ist am Mittwochmorgen ein 37-Jähriger mit seinem Citroen auf den Renault eines 49-Jährigen. Beide waren in Kringelsdorf an der Kreuzung der Rietschener Straße zur S 131 und wollten auf diese abbiegen. Der Espace-Fahrer musste verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte der Berlingo-Lenker offenbar zu spät. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei entstand rund 4.000 Euro Sachschaden. Der Citroen war nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper barg das Fahrzeug. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die Ermittlungen. (mm)


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Leuschner, Herr Malchow, Herr Möller
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106