1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Kontrolle des Holz- und Schwerlastverkehrs

Medieninformation: 57/2024
Verantwortlich: Marcel Malchow
Stand: 09.02.2024, 14:00 Uhr

Kontrolle des Holz- und Schwerlastverkehrs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Görlitz - Dresden
04.02.2024, 18:00 Uhr - 08.02.2024, 04:00 Uhr

Beamte des Verkehrsüberwachungsdienstes haben in den vergangenen Nächten den Holz- und Schwerlastverkehr kontrolliert. Insgesamt hielten sie 92 Fahrzeuge an. 52 Ordnungswidrigkeitenanzeigen waren zu verzeichnen. Neben den Anzeigen untersagten die Beamten in insgesamt 33 Fällen die Weiterfahrt. Insgesamt waren 28 technische Mängel, drei Verstöße gegen das Sonntagfahrverbot, sechs Überladungen, sechs Überschreitungen der Abmaße, 27 fahrpersonalrechtliche Verstöße und fünf Manipulationen der Fahrtenschreibersysteme festzustellen. Zudem leiteten sie neun Einziehungsverfahren ein. Hierbei wird der zu Unrecht erwirtschaftete Gewinn eingezogen. In den neun Fällen belief es sich auf ein Volumen von 22.000 Euro. Die hohe Zahl der Verstöße zeigt, wie notwendig die Kontrollen sind. Auch weiterhin wird der Verkehrsüberwachungsdienst diese Maßnahmen durchführen.

 

Autobahnpolizeirevier Bautzen
___________________________

Fahrzeugumbau führt zum Fahren ohne Fahrerlaubnis

BAB 4, Polen - Görlitz, Parkplatz An der Neiße
08.02.2024, 08:20 Uhr

Eine Streife der Bundespolizei hat am Donnerstagmorgen einen Mercedes von der A 4 auf den Parkplatz An der Neiße gelotst. Sie stellte fest, dass in dem Sprinter eine zusätzliche Rückbank eingebaut war. Neben dem 36-jährigen ukrainischen Fahrer befanden sich zehn Personen im Fahrzeug. Hierfür wäre die Fahrerlaubnisklasse D notwendig, welche der Mann nicht hatte. Eine Streife übernahm zuständigkeitshalber den Sachverhalt. Sie fertigte eine entsprechende Anzeige und untersagte die Weiterfahrt. Der Ermittlungsdienst wird sich mit dem Fall befassen.

 

92-prozentige Überladung

BAB 4, Polen - Görlitz, Parkplatz An der Neiße
08.02.2024, 09:50 Uhr

Beamte der Bundespolizei haben am Donnerstagmorgen einen Iveco-Transporter von der A 4 auf dem Parkplatz An der Neiße gelotst. Dabei fiel die besondere Tieflage des mit Möbeln beladenen Fahrzeuges auf. Sie informierten zuständigkeitshalber das Autobahnpolizeirevier. Eine Streife stellte den Transporter auf eine Waage. Das Ergebnis: 6.710 Kilogramm. Bei zulässigen 3.500 Kilogramm entspricht dies einer 92-prozentigen Überladung. Die Fahrt endete und die Beamten fertigten eine entsprechende Anzeige gegen den 30-jährigen polnischen Fahrer.

 

Zu schwer unterwegs

BAB 4, Dresden - Görlitz, Abfahrt Nieder Seifersdorf
08.02.2024, 13:00 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hat am Donnerstagmittag einen überladenen Transporter samt Anhänger an der Abfahrt Nieder Seifersdorf von der A4 gelotst. Das mit drei Fahrzeugen beladene Gespann musste auf die Waage. Es stellte sich heraus, dass die Zugmaschine um 24 Prozent und der Anhänger um 12 Prozent überladen war. Zudem war die Stützlast um 230 Kilogramm überschritten. Die Fahrt des 25-jährigen polnischen Fahrers endete. Die Beamten fertigten eine entsprechende Anzeige.

 

Landkreis Bautzen
Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda
____________________________________

Angriff auf Demonstrationsteilnehmer – Zeugen gesucht

Bezug: Medieninformation Nr. 42/2024 vom 27. Januar 2024

Bautzen, Innere Lauenstraße, Schulstraße
27.01.2024, 15:30 Uhr

Am 27. Januar 2024 hat eine Versammlung mit dem Thema: „Gemeinsam gegen Rechtsextremismus!“ auf dem Hauptmarkt in Bautzen stattgefunden. Wir berichteten. Wie der Polizei im Nachgang bekannt wurde, kam es beim Verlassen der Demonstration zu einem Übergriff von mehreren Personen auf Teilnehmer der Demonstration an der Inneren Lauenstraße und Schulstraße. Die drei Geschädigten wurden aus der etwa 20 Personen umfassenden Gruppe zunächst beleidigt. Folgend traten sie gegen ein mitgeführtes Plakat und anschließend gegen den älteren Mann, welcher das Schild mitführte. Es gelang den Dreien unter fortwährenden Beleidigungen aus der Situation zu flüchten. Der Sachverhalt soll aus einem Auto heraus mit dem Handy aufgezeichnet worden sein.

Das Staatsschutzdezernat hat Ermittlungen eingeleitet und sucht Zeugen. Insbesondere sucht die Polizei den derzeit unbekannten Geschädigten, welcher das Schild bei sich hatte und den Zeugen, welcher den Vorfall aus dem Auto heraus filmte. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte im Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion Görlitz unter der Rufnummer 03581 468 100 oder in jeder anderen Polizeidienststelle. (mm)

 

Verfassungsfeindliche Symbole aufgebracht

Bautzen, OT Teichnitz, Teichnitzer Straße
Tatzeit unbekannt
08.02.2024, 09:00 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben an der Teichnitzer Straße in Teichnitz vier verfassungsfeindliche Symbole auf einen Baumstamm sowie an die Mauern einer Autobahnunterführung aufgebracht. Hierfür nutzten sie schwarze Farbe. Es entstand etwa 200 Euro Sachschaden. Polizisten machten die Zeichen unkenntlich. Der Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

 

Geschwindigkeit überwacht

Schirgiswalde-Kirschau, OT Kirschau, Bautzener Straße
08.02.2024, 07:45 Uhr - 13:15 Uhr

Ein Messteam hat am Donnerstag gemeinsam mit Beamten des Reviers Bautzen die Einhaltung der geltenden 30 km/h auf der Bautzener Straße in Kirschau überwacht. Während der fünfeinhalbstündigen Kontrolle fuhren 1.018 Fahrzeuge am Gerät vorbei. 58 Überschreitungen waren zu verzeichnen. 40 lagen im Verwarngeld- und 18 im Bußgeldbereich. Schnellster war ein Iveco-Transporter. Er wurde mit 57 km/h gemessen. Den Fahrer erwarten 180 Euro Bußgeld und ein Punkt.

 

Unfall mit alkoholisiertem Radfahrer

Neschwitz, Siedlerstraße, Puschwitzer Straße
08.02.2024, 18:10 Uhr

Am Donnerstagabend ist es in Neschwitz zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer gekommen. Die 69-jährige Fahrerin eines Mercedes wollte von der Siedlerstraße in die Puschwitzer Straße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar einen vorfahrtsberechtigten 55-jährigen Radfahrer. Ob es zum Zusammenstoß kam, ist derzeit unbekannt. Der Mann kam zu Fall und wurde leicht verletzt. Die angebotene Hilfe lehnte er vehement ab und er forderte die Frau auf, die Unfallstelle zu verlassen. Sie informierte die Polizei. Schnell konnte der mögliche Grund herausgefunden werden. Ein Alkoholtest des Zweirad-Fahrers ergab umgerechnet 1,14 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die weiteren Ermittlungen.

 

Trunkenheitsfahrt beendet

Kubschütz, OT Jenkwitz, Kiefernweg
08.02.2024, 19:50 Uhr

Eine Streife des Reviers Bautzen hat am Donnerstagabend eine Trunkenheitsfahrt am Kiefernweg in Jenkwitz beendet. Sie kontrollierten den Audi A6 eines 22-Jährigen. Ein Alkoholtest bei dem Deutschen ergab einen Wert von umgerechnet 0,98 Promille. Der Sachverhalt wird an die Bußgeldstelle übergeben.

 

Geschwindigkeit kontrolliert

Schwepnitz, Kamenzer Straße
08.02.2024, 07:30 Uhr - 09:00 Uhr

Eine Streife des Reviers Kamenz hat am Donnerstagmorgen vor der Kita an der Kamenzer Straße in Schwepnitz die Einhaltung der geltenden 30 km/h kontrolliert. Während der eineinhalbstündigen Kontrolle fuhren 21 Fahrzeuge am Gerät vorbei. Zwei Verstöße stellten die Beamten fest. Beide Fahrer wurden mit einem Verwarngeld an die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung erinnert.

 

Bei Unfall leicht verletzt

Königsbrück, B 97
08.02.2024, 11:20 Uhr

Am Donnerstagmittag ist es zu einem Unfall auf der B 97 in Königsbrück gekommen. Ein 35-jähriger Mazda-Fahrer fuhr aus Richtung Schmorkau auf der Bundesstraße und wollte am Ortseingang nach rechts in einen Waldweg abbiegen. Ein nachfolgender 47-jähriger Mitsubishi-Fahrer bemerkte dies offenbar zu spät und fuhr auf. Durch den Unfall wurde der 35-Jährige leicht verletzt. Es entstand etwa 8.000 Euro Sachschaden. Eine Streife nahm den Unfall auf. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die Ermittlungen.

 

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Radeberg, Schönfelder Straße
08.02.2024, 23:20 Uhr

Eine Streife des Reviers Kamenz hat am Donnerstagabend einen Roller an der Schönfelder Straße in Radeberg kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass dessen 55-jähriger Fahrer keine Fahrerlaubnis hatte. Die Fahrt des deutschen Beschuldigten endete. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst wird sich mit dem Fall befassen.

 

Laubbläser gestohlen

Hoyerswerda, Hufelandstraße
07.02.2024, 18:00 Uhr - 08.02.2024, 09:30 Uhr

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen Laubbläser an der Hufelandstraße in Hoyerswerda gestohlen. Die Diebe brachten eine auf der Ladefläche eines Transporters befestigte Werkzeugkiste auf. Der Stehlschaden belief sich auf rund 450 Euro. Zudem entstand etwa 50 Euro Sachschaden. Der örtliche Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen.

 

Schockanrufer aktiv

Hoyerswerda
08.02.2024, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Betrüger sind am Donnerstagabend in Hoyerswerda aktiv gewesen. Sie riefen zunächst einen 89-Jährigen an und gaukelten ihm vor, dass sein Enkel einen tödlichen Unfall verursacht habe. Nun müsse der Großvater eine Kaution zwischen 8.000 und 10.000 Euro bezahlen.

Wenig später riefen die Täter einen 84-Jährigen an und schilderten einen ähnlichen Sachverhalt. Hierbei kam es jedoch nicht zu einer Geldforderung. Beide Männer reagierten besonnen und beendeten die Telefonate. Der Kriminaldienst wird sich mit den Fällen befassen.

 

Unfall mit zwei Schwerverletzten

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, S 94, Weißiger Straße
09.02.2024, 05:25 Uhr

Am Freitagmorgen ist es bei Straßgräbchen zu einem Unfall mit zwei Schwerverletzten gekommen. Ein 33-jähriger Skoda-Fahrer fuhr auf der Weißiger Straße aus Straßgräbchen kommend und wollte auf die Staatsstraße 94 auffahren. Dabei übersah er offenbar eine aus Richtung Hoyerswerda kommende 46-jährige Chevrolet-Fahrerin. Es kam zum Unfall, wodurch beide Fahrer schwer verletzt wurden. Rettungskräfte brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Ein Abschlepper kümmerte sich um die Fahrzeuge. Es entstand etwa 20.000 Euro Sachschaden. Der Verkehrs- und Verfügungsdienst übernahm die Ermittlungen.

 

Landkreis Görlitz
Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser
________________________________________

Verfassungsfeindliches Symbol aufgebracht

Görlitz, Hugo-Keller-Straße
Unbekannt - 06.02.2024, 19:30 Uhr
08.02.2024, 16:30 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben ein verfassungsfeindliches Symbol an die Hauswand eines Mehrfamilienhauses an der Hugo-Keller-Straße in Görlitz aufgebracht. Hierzu nutzten sie rot-braune Farbe. Es entstand etwa 100 Euro Sachschaden. Polizisten veranlassten die Entfernung des Symbols. Das Dezernat Staatsschutz übernahm die Ermittlungen.

 

Abstandsradar gestohlen

Görlitz, Jakobstraße
06.02.2024, 06:30 Uhr - 08.02.2024, 21:30 Uhr

Unbekannte haben in den zurückliegenden Tagen zwei Abstandsradare aus einem Audi A4 an der Jakobstraße in Görlitz gestohlen. Die Diebe bauten die Teile aus der vorderen Stoßstange aus. Der Stehlschaden belief sich auf rund 5.000 Euro. Zudem verursachten die Täter etwa 500 Euro Sachschaden. Eine Streife nahm die Anzeige auf. Der Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen.

 

Trunkenheitsfahrt beendet

Görlitz, Schillerstraße
08.02.2024, 22:30 Uhr

Eine Streife des Reviers Görlitz hat am Donnerstagabend einen Mercedes an der Schillerstraße kontrolliert. Dabei stellte sie bei dessen 23-jährigem Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab umgerechnet 1,06 Promille. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigte eine entsprechende Anzeige. Die Bußgeldstelle wird sich mit dem Fall befassen.

 

Im Supermarkt gegessen…

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Bleichenstraße
08.02.2024, 12:45 Uhr

…haben zwei Männer am Donnerstagmittag an der Bleichenstraße in Neugersdorf. Einer nahm sich einen Donut und eine Tafel Schokolade. Der zweite aß einen Salat. Eine eingesetzte Streife stellte beide Tatverdächtige. Es handelte sich um einem 24- und einen 32-Jährigen. Beide sind tschechische Staatsangehörige. Da der 32-Jährige ein Messer in der Hosentasche hatte, hat er sich nun wegen des Verdachts des Diebstahls mit Waffen zu verantworten. Dem nicht genug, fanden die Polizisten bei ihm noch einen offenbar in einem Baumarkt gestohlenen Bolzenschneider. Sie stellten ihn sicher und übergaben es der Filiale. Der Jüngere erhielt eine Anzeige wegen des Diebstahlsverdachts. Der Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen.

 

Phishing-SMS führt zu unberechtigter Überweisung

Gablenz
06.02.2024, 23:30 Uhr
08.02.2024 polizeibekannt

Bereits am Dienstagabend waren Betrüger in Gablenz aktiv. Eine Geschädigte erhielt eine Phishing-SMS mit der Aufforderung zur Aktualisierung ihrer photoTAN-App und der Aufforderung die Zugangsdaten zu fotografieren. Dies nutzten die Täter und überwiesen einen mittleren vierstelligen Betrag auf ein unbekanntes Konto. Der Kriminaldienst übernahm die Ermittlungen.

Die Polizei rät zur Vorsicht. In gefälschten Mails oder vorgetäuschten Anrufen versuchen Unberechtigte, an Ihre Bankdaten zu kommen. Wichtig: Ihre Bank fragt Sie niemals nach Ihren Zugangsdaten zum Onlinebanking.

 

Mama hilft beim Haftbefehl – Polizisten beleidigt

Weißkeißel, Lange Straße
08.02.2024, 13:00 Uhr

Eine Streife des Reviers Weißwasser hat am Donnerstagmittag einen gesuchten 48-Jährigen an der Lange Straße in Weißkeißel aufgegriffen. Gegen den Mann bestand ein Haftbefehl, welcher durch Zahlung von 2.500 Euro abgewendet werden konnte. Dies übernahm die Mutter des Deutschen. Während der Maßnahmen versuchte er, die Beamten davon zu überzeugen, dass der Haftbefehl nicht mehr bestehe. Da sich die Polizisten nicht abbringen ließen, fing der Mann an, die Einsatzkräfte zu beleidigen. Der Beschuldigte erhielt eine entsprechende Anzeige. Die Ermittlungen übernahm der Kriminaldienst.


Marginalspalte

Betreuungsbereich

Der Betreuungsbereich der Polizeidirektion umfasst die Landkreise

  • Görlitz und
  • Bautzen 

Leiter

PP Manfred Weißbach

Polizeipräsident
Manfred Weißbach

Pressestelle

  • Frau Leuschner, Herr Malchow, Herr Möller
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Stabsstelle Kommunikation
    Conrad-Schiedt-Straße 2 (Für Ihr Navi: Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Funktion:
    Polizeisprecher
  • Telefon:
    +49 3581 468-2030
  • Telefax:
    +49 3581 468 2006
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Kontakt

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Görlitz
    Conrad-Schiedt-Straße 2
    (Zufahrt über Teichstraße)
    02826 Görlitz
  • Telefon:
    03581 468-0
  • Telefax:
    03581 468-17 106