1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Karriere und Verdienst

Dienstgradabzeichen

Karriere und Verdienst bei der Polizei Sachsen
(© Polizei Sachsen)

Bei der sächsischen Polizei vom „Tellerwäscher zum Millionär“?
Nein, das sicher nicht. Fakt ist, dass Sie bei uns Aufstiegsmöglichkeiten vom Polizeimeister (m/w/d) bis zum Landespolizeipräsidenten (m/w/d) haben. Dabei steigen mit jedem neuen Dienstrang auch Ihre Verdienstmöglichkeiten.

Was wir bieten

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung bzw. des Bachelorstudiums werden Sie als Polizeimeister (m/w/d) bzw. Polizeikommissar (m/w/d) in den Polizeidienst übernommen. Das bedeutet:
  • festes Gehalt ab dem ersten Tag sowie den Beamtenstatus (zunächst auf Probe)
  • steigendes Einkommen mit der Anzahl der Dienstjahre und bei Beförderungen
  • 30 Tage Urlaub im Jahr, bis zu 35 Tage im Schichtdienst
  • Zulagen für Nacht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit.

Als Polizeibediensteter ist man gut abgesichert - auch im Krankheitsfall. Die freie Heilfürsorge kommt für Krankheitskosten auf und ist beitragsfrei. Weitere Vorteile:

  • erhöhte Unfallfürsorge
  • Kinder- und Familienzuschlag in Abhängigkeit von der Besoldungsgruppe
  • Pension beim Ausscheiden aus dem aktiven Polizeidienst - diese ist im Vergleich zur üblichen Rente deutlich höher.

Besoldung ab 1. Januar 2021

Polizeimeisteranwärter

(m/w/d)

Polizeikommissaranwärter

(m/w/d)

ledig, keine Kinder (netto)

Einstiegsgehalt:

nach 1 Jahr

nach 2 Jahren

ca. 1.270 €

ca. 1.335 €

ca 1.390 €

Einstiegsgehalt:

nach 1 Jahr

nach 2 Jahren

ca. 1.315 €

ca. 1.375 €

ca. 1.430 €

Polizeimeister (m/w/d) Polizeikommissar (m/w/d)
ledig, keine Kinder

Besoldungsgruppe A7

Einstiegsgehalt:

 2.260 € netto

Besoldungsgruppe A9

Einstiegsgehalt:

 2.520 € netto

Beispiele der gerundeten Netto-Gehälter für Auszubildende, Studenten und Polizeivollzugsbeamte (Stand: 1. Januar 2021).

Zu den jeweiligen Netto-Gehältern können weitere Zuschläge wie Nacht-, Feiertags-, Schichtdienst- und Familienzuschlag, Erfahrungsstufen hinzukommen. Ebenso steigt das Gehalt mit dem nächst höheren Dienstgrad (Polizeiobermeister, Polizeihauptmeister oder Polizeioberkommissar, Polizeihauptkommissar und Erster Polizeihauptkommissar)