1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Führungswechsel bei der sächsischen Polizei

Neuer Landespolizeipräsident ist Kubiessa
(© Polizei Sachsen)

Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar wurde am 31. März im Sächsischen Landtag in den Ruhestand verabschiedet. An seine Stelle rückt Jörg Kubiessa – zuvor Leiter der Polizeidirektion Dresden.
Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar wurde am 31. März im Sächsischen Landtag in den Ruhestand verabschiedet. An seine Stelle rückt Jörg Kubiessa – zuvor Leiter der Polizeidirektion Dresden.
 

Kubiessa ist neuer Landespolizeipräsident
Bei einem Festakt im Sächsischen Landtag wurde Jörg Kubiessa zum Landespolizeipräsidenten ernannt.
(© Polizei Sachsen)

Über drei Jahre stand Horst Kretzschmar an der Spitze der sächsischen Polizei. Nun geht er in den wohlverdienten Ruhestand. So besonders wie seine Leistung für die sächsische Polizei war auch sein letzter »Arbeitstag« als Landespolizeipräsident. Zur feierlichen Amtsübergabe am 31. März 2022 wurde er mit einem Spalier aus Polizeikräften auf dem Vorplatz des Sächsischen Landtags in Dresden empfangen, während die Wasserschutzpolizei Sachsens obersten Polizisten von der Elbe aus ehrte.
 

Horst Kretzschmar
Horst Kretzschmars letzter Termin im Amt als Landespolizeipräsident: die Verabschiedung im Landtag.
(© Polizei Sachsen)


Polizist mit Leib und Seele

Horst Kretzschmar führte ein Leben im Dienst der Polizei. Mit 19 Jahren begann der heute 62-Jährige seine Karriere. Anfang der 1990er Jahre übernahm er die Führung des Spezialeinsatzkommandos der Polizei Sachsen, leitete in den folgenden Jahren unter anderem die Bereitschaftspolizei und die Polizeidirektion Dresden. Am 1. Januar 2019 trat Horst Kretzschmar das Amt des Landespolizeipräsidenten an.

Wir sagen »Danke« für den unermüdlichen Einsatz für die sächsische Polizei.

Im Plenarsaal des Sächsischen Landtags begrüßten der Inspekteur der Polizei, Petric Kleine, sowie Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler die Gäste. Rößler betonte, die große Anerkennung für Kretzschmar sei angesichts der Herausforderungen der vergangenen Jahre »mehr als angebracht«.

»Sie haben sich um den Freistaat Sachsen und um die Polizei in Sachsen verdient gemacht«, dankte auch Ministerpräsident Michael Kretschmer dem scheidenden Landespolizeipräsidenten. Polizeiarbeit brauche Umsicht, Verantwortungsübernahme, müsse auch Fehler zulassen und benötige Kompromisse. »Das war Ihre Stärke«, so Kretschmer weiter. »Wir alle haben davon profitiert.«

Staatsminister Prof. Dr. Roland Wöller würdigte Horst Kretzschmar als Führungspersönlichkeit und Krisenmanager. »Sie haben unserer Polizei mit viel Herzblut und Leidenschaft gedient: gelassen, besonnen und engagiert«, sagte Prof. Dr. Roland Wöller. Mit den Worten »einmal Polizist, immer Polizist« ehrte auch Prof. Dr. Thomas Kübler, Amtsleiter des Stadtarchivs Dresden, seinen langjährigen Freund – und portraitierte den Menschen in Uniform.

Landespolizeipräsident Horst Kretzschmar bedankte sich bei seinen Weggefährten: »Es war eine tolle Zeit mit euch.« Die deutsche Polizei könne stolz auf sich sein.

Jörg Kubiessa ist neuer Landespolizeipräsident

Im Anschluss wurde Jörg Kubiessa als neuer sächsischer Landespolizeipräsident ernannt. Der 57-Jährige ist ebenso ein erfahrener Polizist: Er hatte 2019 die Leitung der Polizeidirektion Dresden übernommen. Davor arbeitete er unter anderem als Leiter des Führungsstabes der Polizeidirektion Chemnitz und leitete das Lagezentrum im Innenministerium.

Staatsminister Wöller betonte, dass die Herausforderungen der aktuellen Zeit nicht kleiner, sondern eher größer würden. »Die sächsische Polizei braucht eine führungsstarke, umsichtige Persönlichkeit an ihrer Spitze. Sie sind die richtige Person für dieses Amt«, bekräftigte der sächsische Innenminister an Kubiessa gerichtet. Auch Ex-Landespolizeipräsident Kretzschmar wünschte seinem Nachfolger »viel Glück, viel Kraft, viel Mut und Standhaftigkeit«.
 

Kubiesse bei seiner Antrittsrede
Jörg Kubiessa: »Möge es uns immer wieder gelingen den Frieden zu bewahren oder ihn herzustellen.«
(© Polizei Sachsen)

»Ich empfinde es als eine große Ehre, ab heute als Ihr Landespolizeipräsident arbeiten zu dürfen«, so Jörg Kubiessa in seiner Antrittsrede. Für ihn bedeute die Ernennung vor allem einen »Vertrauensvorschuss«.

Wir wünschen Jörg Kubiessa für seine neuen Aufgaben viel Erfolg!

 

 


Festakt im Sächsischen Landtag
Zur feierlichen Amtsübergabe im Sächsischen Landtag waren viele Gäste geladen.

Video-Impressionen von der Veranstaltung können Sie hier sehen: