1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Achtung vor Spendensammlern/ Renitenter Fahrzeugführer/ Vorsicht an der Haltestelle!

Verantwortlich: Uwe Voigt, Alexander Bertram, Philipp Jurke
Stand: 04.09.2019, 15:44 Uhr

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl eines Motorrades                                     

Ort:      Leipzig (Plagwitz), Amalienstraße     

Zeit:     31.08.2019, gegen 07:00 Uhr bis 03.09.2019, gegen 19:00 Uhr

 

Unbekannter Täter entwendete das unter einer Abdeckplane in der Amalienstraße auf dem Gehweg  stehende metallic/schwarze Motorrad Yamaha, XJ 600 (amtliches Kennzeichen L QG 95) des 41-jährigen Halters. Das Motorrad war mit einem Bremsscheibenschloss und Lenkerschloss gesichert. Der Zeitwert des Fahrzeuges beträgt ca. 2.000 Euro. (Vo)

 

Achtung vor Spendensammlern                             

Ort:      Leipzig (Connewitz), Richard-Lehmann-Straße       

Zeit:     03.09.2019, gegen 10:30 Uhr

 

Im Rahmen ihrer Streifentätigkeit fiel Polizeibeamten des Polizeireviers Leipzig-Südost in Höhe der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Richard-Lehmann-Straße an einer Postbank-Filiale ein älterer Mann mit einem grünen Aufsteller auf. Den Polizeibeamten war dieser Mann aus vorhergehenden Straftaten in Verbindung mit Spendensammlungen schon bekannt. Es handelte sich um einen 70-Jährigen.  Im Zuge der Ermittlungen wurde festgestellt, dass der 70-Jährige nicht im Namen des Vereins sammelt und der Verein auch nicht Geld von ihm erhalten hat. Er täuschte vor, Spenden im Namen eines Fördervereins zur Tierheimhilfe, zu sammeln. Bei der Kontrolle konnte ein Betrag von ca. 5 Euro festgestellt werden, den ein bisher unbestimmter Personenkreis in die Spendenbox warf. Aus mitgeführten Unterlagen geht hervor, dass er täglich an wechselnden Orten Spenden sammelte, vermutlich um sich so seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Die Beamten nahmen Kontakt mit der Einrichtung auf, an das das Geld gehen sollte. Diese Einrichtung für die angeblich Spenden gesammelt wurden, gab an, dass sie keine Spenden erhalten haben und auch niemand damit beauftragten. Der 70-Jährige wurde in das Polizeirevier gebracht und der Aufsteller, dem selbstgemachten Spendenausweis, den der 70-Jährige vor der Brust trug, sichergestellt. Auch die selbst verplombte Spendendose wurde untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass am Boden der Spendendose Magnete angebracht waren, die dafür sorgten, dass das Geld am Boden festhing und die Dose beim Schütteln leer klang. Ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs wurde eingeleitet und der 70-Jährige anschließend wieder entlassen.

Hinweis der Polizei: Der Sammler muss eine Sondernutzungserlaubnis der Stadt Leipzig vorweisen, indem zu erkennen ist, dass er eine Straßensammlung für gemeinnützige Zwecke durchführen kann. Lassen Sie sich diese Genehmigung zeigen. (Vo)  

 

Falsche Polizeibeamte                                                       

Ort:      Leipzig (Schönau), Schönauer Ring

Zeit:     03.09.2019, gegen 15:15 Uhr bis gegen 15:20 Uhr

 

Zwei männliche, unbekannte Täter klingelten bei einer 92-jährigen Frau und gaben sich als Polizisten aus. Sie gaben an, einen möglichen Diebstahl aus ihrer Wohnung überprüfen zu müssen und drängten die Frau in die Wohnung. Nachdem sie sich von der älteren Dame den Aufbewahrungsort ihrer Schmuck- und Wertgegenstände haben zeigen lassen, stahlen sie Bargeld in einem hohen dreistelligen Bereich und diversen Schmuck in bisher unbekannter Menge. Danach verließen beide fluchtartig die Wohnung. Nach einem Telefonat mit ihrer Tochter, informierte diese die Polizei. Ein Ermittlungsverfahren wegen Amtsanmaßung und Diebstahl wurde eingeleitet.

 

Derzeit häufen sich vermehrt Fälle, in denen vorwiegend ältere Menschen Opfer von Trickbetrügern werden, welche sich als Polizisten ausgeben. Nachdem sie sich das Vertrauen der Opfer erschlichen haben, bitten die falschen Polizisten ihre Opfer um Herausgabe von Bargeld, Schmuck und anderen Wertgegenständen.

 

Hinweis:

Die Polizei wird Sie niemals dazu auffordern, Geld oder Wertsachen herauszugeben. Sie werden diesbezüglich auch nicht telefonisch kontaktiert. Sollte ein solcher Fall eintreten oder sollten Sie sich unsicher sein, so wenden Sie sich an das örtliche Polizeirevier und teilen sie den Beamten den Sachverhalt mit. (Jur)

 

Smartphone geraubt - Zeuge gesucht!                                           

Ort:      Leipzig (Neustadt-Neuschönefeld), Lutherstraße/ Konstantinstraße

Zeit:     27.08.2019, gegen 22:00 Uhr

 

Telefonierend lief ein 34–Jähriger am Dienstagabend kurz nach 22:00 Uhr die Lutherstraße entlang in Richtung in Richtung Kohlgartenstraße. Kurz nach der Kreuzung Kohlgartenstraße/ Konstantinstraße kam ein Unbekannter von hinten, schlug ihm mit der Hand gegen den Hinterkopf, zog ihn dann an den Armen, um den Rucksack zu entwenden. Der Angegriffene versuchte sich zu wehren. Dann ging aber alles sehr schnell. Der Angreifer riss ihm das Smartphone aus der Hand und lief in Richtung Eisenbahnstraße davon. Das Telefon hatte nach Aussage des Geschädigten einen hohen dreistelligen Wert. Den Täter beschrieb der Ausgeraubte wie folgt:

  • männlich
  • kräftige Gestalt
  • ca. 185cm
  • Dunkle Kleidung
  • helle Hautfarbe

Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen. Besonderes einen Mann der in unmittelbarer Nähe auf dem Bordstein saß. Er hatte eine blaue Jeans an. Er hat mit hoher Wahrscheinlichkeit die Tat beobachtet.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Ber)

 

Wegen fünf Euro                                                             

Ort:      Leipzig (Grünau-Mitte), Alte Salzstraße

Zeit:     03.09.2019, gegen 20:00 Uhr

 

Wegen fünf Euro bekamen sich zwei Herren in Grünau am Dienstagabend in die Haare. Warum der Eine von dem Anderen das Geld forderte, blieb unklar. Fakt war nur: der 58–Jährige hatte sie in seinem Beutel. Anscheinend hatten beide zusammen gezecht und vor einem Discount-Markt gemeinsam einige Flaschen Bier der Hausmarke getrunken. Dann gab es Streit um das Geld in dem Beutel. Der Geldfordernde (augenscheinlich 50-60 Jahre alt) langte daraufhin zu und schlug dem Beutelbesitzer ins Gesicht. Der gab seinen Beutel dennoch nicht her, worauf hin sich der Angreifer trollte. Der Geschlagene hatte deutliche Hämatome und Blessuren im Gesicht. Er musste ambulant medizinisch behandelt werden. Gegen den Angreifer ermittelt die Polizei nun wegen räuberischer Erpressung. (Ber)

 

Betrügerischer Gewinn                                                       

Ort:      Leipzig (Gohlis-Nord), Heinrich-Mann-Straße

Zeit:     31.08.2019, gegen 13:40 Uhr

 

Mit dem Gewinn eines Autos im Wert von 38.000 Euro wollten Anrufer einen 76-Jährigen locken, insgesamt 900 Euro, angebliche Bearbeitungsgebühr zu transferieren. Hierzu sollte der Rentner Bezahl-Karten kaufen und die Codes telefonisch übermitteln. Das kam ihm jedoch verdächtig vor. Er erstattete Anzeige wegen versuchten Betrugs. (Ber)

 

Landkreis Leipzig

Renitenter Fahrzeugführer                                                

Ort:      Grimma, Hengstbergstraße   

Zeit:     03.09.2019, gegen 21:25 Uhr

 

Ein 39-jähriger Fahrer fuhr mit seinem Pkw die Wurzener Straße in Grimma in stadtauswärtige Richtung und befand sich in Höhe eines Baumarktes. Im Kreisverkehr kam aus der Seumestraße ein schwarzer Audi TT und fuhr vor dem 39-Jährigen in den Kreisverkehr ein. Der Audi verließ den Kreisverkehr an der Hengstbergstraße. Dabei bemerkte der 39-Jährige, dass der Audi-Fahrer vor ihm in  Schlängellinien fuhr. Das Fahrzeug fuhr mehrmals sehr nah an den rechten Bordstein und dann wieder sehr mittig. Anschließend fuhr der Audi auf einen Parkplatz. In der Einfahrt zum Parkplatz fuhr das Fahrzeug mit den Reifen mit voller Wucht auf die Bordsteinkante. Danach stoppte das Fahrzeug schräg auf der Straße. Dann stieg ein Mann aus dem Fahrzeug. Dieser torkelte über die Hengstbergstraße zu einer Tankstelle und ging hinein. Nach kurzer Zeit kam der Mann wieder aus der Tankstelle heraus und torkelte zurück zum Auto. Daraufhin rief der 39-Jährige, der das Geschehen beobachtete, die Polizei.

Der Mann setzte sich ins Auto und fuhr los. Der 39-Jährige verfolgte ihn in angemessenen Abstand. Der Audi bog dann in eine Hofeinfahrt ein. Hier trafen auch dann die herbeigerufenen Beamten ein. Diese begaben sich umgehend zum Fahrzeugführer. Die Beamten rochen den Alkohol schon in der Luft. Der 53-jährige Halter des Fahrzeuges verweigerte einen Alkomattest vor Ort. Des Weiteren widersetzte er sich körperlich der polizeilichen Maßnahme, leistete Widerstand und beleidigte die Beamten verbal. Außerdem führte der 53-Jährige das Fahrzeug unter Alkoholeinfluss im öffentlichen Verkehr und war nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der 53-Jährige sieht sich nun mehreren Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr,  Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis gegenüber. (Vo)

 

Schwere Brandstiftung in Seniorenzentrum                        

Ort:      Wurzen, Warsteiner Straße

Zeit:     03.09.2019, gegen 23:15 Uhr bis gegen 23:40 Uhr

 

In einem Wohnheim für Senioren wurde durch einen bisher unbekannten Täter ein Brand gelegt. Glücklicherweise schlug ein installierter Brandmelder an, so dass das Feuer zeitnah durch Kameraden der Feuerwehr Wurzen gelöscht werden konnte. Durch den Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Bewohner des Heimes wurden nicht verletzt. Zur weiteren Prüfung wurden Brandursachenermittler eingeschaltet. Die Polizei ermittelt nun wegen besonders schwerer Brandstiftung. (Jur)

 

Landkreis Nordsachsen

Musikanlage aus Jugendclub entwendet                               

Ort:      Eilenburg, Dr.-Belian-Straße

Zeit:     03.09.2019, gegen 00:00 Uhr bis gegen 11:30 Uhr

 

Unbekannte Täter machten sich in einem Jugendclub zu schaffen. Hierbei brachen sie ein Fenster auf und entwendeten in der Folge eine installierte Musikanlage im Wert von ca. 200 Euro. Am Fenster entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. Die Polizei ermittelt wegen einem Fall des besonders schweren Diebstahls. (Jur)

 

Eigentümer überrascht Diebe                                                 

Ort:      Torgau, Scheffelstraße

Zeit:     04.09.2019, gegen 05:30 Uhr

 

Der 57-jährige Eigentümer eines Mehrfamilienhauses überraschte in den Morgenstunden vier männliche Kriminelle dabei, wie sie gerade dabei waren, seine Werkstatt leerzuräumen. Zuvor waren sie über den Hauseingang des Hauses eingedrungen und in einen Hinterhof gelangt, in welchem sich die Werkstatt befindet. Einer der Täter, welcher offensichtlich „Schmiere stand“, bemerkte den Besitzer und dessen Ehefrau und alarmierte seine drei Komplizen. Daraufhin ergriffen alle vier die Flucht. Als Diebesgut erbeuteten die Täter verschiedene Werkzeuge, ein Baustellenradio, zwei Wanderrucksäcke sowie diverse Dekorationsartikel. Die genaue Höhe des Stehlschadens ist bisher nicht bekannt. Das Polizeirevier Torgau hat die Ermittlungen aufgenommen. (Jur)

           

Verkehrsgeschehen

 

Stadtgebiet Leipzig

 

Vorsicht an der Haltestelle!                                                

Ort:      Leipzig (Zentrum-West), Jahnallee

Zeit:     03.09.2019, gegen 08:35 Uhr

 

Ein 12-jähriges Mädchen rannte an einer Haltstelle der Straßenbahnlinie 3, zwischen zwei Straßenbahnen, über die Bahngleise in Richtung Arena. Dabei kam sie ins Stolpern und stieß leicht gegen die gerade einfahrende Linie 15, die in stadtauswärtiger Richtung fuhr. Das Mädchen kam dadurch zu Fall und verletzte sich leicht. Im Anschluss wurde sie durch die herbeigerufenen Rettungssanitäter versorgt. Auch ihr Vater wurde informiert. Die Verkehrsaufsicht der Leipziger Verkehrsbetriebe kam ebenfalls zum Ort, um größere Verkehrsstörungen zu vermeiden. Die Polizei mahnt Verkehrsteilnehmer und Passanten an Bahn- und Bushaltestellen zur Vorsicht. Der Vorfall hätte für das Mädchen weitaus schlimmer enden können. (Jur)

 

Zu viel Alkohol                                                                    

Ort:      Leipzig (Wiederitzsch), Delitzscher Landstraße/Südtangente

Zeit:     03.09.2019, gegen 21:30 Uhr

 

Als die Fahrerin eines Opel Meriva von der Südtangente in die Delitzscher Landstraße  abbiegen wollte, missachtete sie einen vorfahrtsberechtigten Renault Megane, der aus der Delitzscher Landstraße in Richtung Leipzig fuhr. Es kam zur Kollision. Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Beide Fahrzeuge musste abgeschleppt werden. Bei der Unfallverursacherin wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als 1,2 Promille. Die 41-Jährige musste zur Blutentnahme und ihren Führerschein sofort abgeben. Sie muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (Ber)

                                              

Landkreis Leipzig

Gefährdung des Straßenverkehrs                                       

Ort:      Grimma (Mutzschen), BAB 14 und Parthenstein (Grethen), Leipziger Straße

Zeit:     03.09.2019, gegen 15:05 Uhr bis gegen 15:30 Uhr

 

Ein 65-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit seinem VW Golf die Leipziger Straße in Grethen. Kurz darauf kam er, aufgrund von Sekundenschlaf, nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Straßengraben. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde weiterhin bekannt, dass der Fahrer bereits auf der Bundesautobahn 14 in Höhe der Ausfahrt Grimma mit einer Schutzplanke kollidiert war. Auch bei diesem Unfall war Sekundenschlaf die Ursache. An dem Golf entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Der Schaden an der Schutzplanke beträgt 2.000 Euro. Ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde eingeleitet. (Jur)

 


Marginalspalte

PD Leipzig

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Postanschrift:
    Polizeidirektion Leipzig
    PF 10 06 61
    04006 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-0
  • Telefax:
    +49 341 966-43005

Stabsstelle Kommunikation

  • Frau Mandy Heimann
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Pressestelle
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Funktion:
    Polizeisprecherin
  • Telefon:
    +49 341 966-42627
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand