1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Körperverletzung – Zeugenaufruf | Tödlicher Verkehrsunfall | Mehrere brennende Pkw

Medieninformation: 593/2021
Verantwortlich: Chris Graupner
Stand: 12.12.2021, 14:02 Uhr

 

Körperverletzung – Zeugenaufruf

 

Ort:      Borna, Schillerpark

Zeit:     26.11.2021, gegen 16:00 Uhr 

 

An einem Freitagnachmittag im November war der Geschädigte (58) mit seinem Hund im Schillerpark in Borna zu Fuß unterwegs. Dort wurde er von einem ihm unbekannten Mann angegriffen und mit einem gefährlichen Gegenstand ins Gesicht geschlagen. Als der 58-Jährige zu Boden ging, schlug der Angreifer weiter auf ihn ein. Der Angegriffene erlitt Verletzungen, die ärztlicher Behandlung bedurften. Der Situation des Angriffs vorangegangen war ein Streit zwischen dem 58-Jährigen und dem Vater (ebenfalls unbekannt) des Angreifers. Die Ermittlungen werden geführt wegen gefährlicher Körperverletzung.

 

Der unbekannte Angreifer war im Beisein eines Mädchens (nach bisherigen Erkenntnissen seine Tochter), welches eine weiße Jacke mit Figuren darauf  trug. Die langen Haare waren zu einem Pferdeschwanz gebunden. Sie trug schwarze Leggins und helle Turnschuhe.

Der Tatverdächtige selbst konnte wie folgt beschrieben werden:

 

  • Circa 1,65 bis 1,70 Meter groß
  • Haare kurz, dunkelblond, Igelschnitt
  • Rundliches Gesicht
  • Graues Basecap, schwarze Jacke mit gelben Streifen
  • Eckige Brille

 

Zeugen und Zeuginnen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a in 04552 Borna, Tel. (03433) 244-0 zu melden.

 

 

 

Tödlicher Verkehrsunfall

 

Ort:      Leipzig (Engelsdorf), Althener Straße

Zeit:     10.12.2021, 14:50 Uhr

 

Am Freitag ereignete sich im Stadtteil Engelsdorf ein Verkehrsunfall, bei welchem eine 81-Jährige tödlich verunglückte. Um 14:50 Uhr bog eine 34-jährige Fahrerin (deutsch) eines VW Touran von einem Grundstück auf die Althener Straße auf. Dabei überfuhr sie die Rentnerin, welche nach bisherigen Erkenntnissen schon auf der Althener Straße gelegen haben muss, der Grund hierfür ist noch unklar. Die 81-Jährige war zunächst unter dem VW eingeklemmt und wurde durch helfende Passanten und der Freiwilligen Feuerwehr Baalsdorf geborgen. Sofort eingeleitete Reanimationsversuche blieben erfolglos, sie verstarb an der Unfallstelle. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Neben Kräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes kam auch ein Sachverständiger der Dekra zum Einsatz. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang übernahm der Verkehrsunfalldienst. Während der Unfallaufnahme musste die Althener Straße für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

 

 

 

Mehrere brennende Pkw

 

Ort:      Leipzig, Südvorstadt

Zeit:     11.12.2021, gegen 02:15 Uhr

 

In der Nacht vom Freitag zum Samstag brannten in der Südvorstadt unweit voneinander drei Pkw. Ein Nissan Navara brannte in der Schenkendorfstraße, der Motorraum wurde hier völlig zerstört. In der Arndtstraße brannte ein Mitsubishi Outlander in voller Ausdehnung. Durch die Flammen wurde ein in unmittelbarer Nähe stehender Ford Focus ebenfalls beschädigt. In der Lößniger Straße brannte ein Kia Sportage im vorderen Bereich des Fahrzeugs. Die Feuerwehr löschte alle Fahrzeuge, jedoch wurden alle drei erheblich beschädigt. Der insgesamt entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. In allen Fällen wird von Brandstiftung ausgegangen. Die Ermittlungen hierzu laufen. Ein Brandursachenermittler wurde hinzugezogen.

 

Ein in der Nähe des Kia geparkter Audi A4 wurde mit mehreren Schriftzeichen in grüner Farbe besprüht. Ermittelt wird hier wegen Sachbeschädigung. Die Höhe des Schadens ist auch hier noch nicht bekannt.

 

 

 

Brandstiftung an zwei Pkw

 

Ort:      Mügeln, Gartenstraße

Zeit:     10.12.2021, gegen 22:15 Uhr

 

Am Freitag versuchten Unbekannte, zwei Pkw in der Gartenstraße in Mügeln in Brand zu setzen. Betroffen waren ein Seat Cordoba und ein VW Passat, die auf einem Parkplatz standen. Vermutlich mittels Brandbeschleuniger wurde versucht, die Fahrzeuge zu entzünden. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschten Anwohner den Brand in seiner Entstehung, wodurch größerer Schaden verhindert wurde. Die Fahrzeuge wurden dennoch leicht beschädigt, die Höhe des Schadens steht noch aus. Ermittelt wird wegen Brandstiftung.

 

 

 

Falsche Polizeibeamte

 

Ort:      Leipzig (Grünau-Nord), Taurusweg

Zeit:     10.12.2021, gegen 14:15 Uhr

 

Am Freitagnachmittag kam eine 87-Jährige von ihrem Einkauf zurück und wollte in ihre Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Im Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses standen zwei Männer und erklärten der Rentnerin, dass in ihre Wohnung eingebrochen worden sein soll und sie nun mitkommen und nachschauen müssten. Sie zeigten einen Ausweis und erklärten, dass sie von der Kriminalpolizei wären. Unter diesem Vorwand ließ die Frau die beiden in ihre Wohnung. Während eines unachtsamen Momentes öffneten die Unbekannten Schränke und durchsuchten sie. Kurze Zeit später gingen sie wieder. Entwendet wurde augenscheinlich nichts. Die beiden Unbekannten wurden wie folgt beschrieben:

 

  • circa 35 bis 45 Jahre alt
  • beide von recht großer Statur
  • einer auffallend dick, der andere eher dünn

Ermittelt wird nun wegen Amtsanmaßung, Missbrauch von Titeln und versuchten Betruges.

 

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig erhielten zudem drei weitere Geschädigte (im Alter zwischen 57 und 81 Jahren) Anrufe von falschen Polizeibeamten, die unter Vorgabe einer Legende die Angerufenen zu einer Geldverfügung bringen wollten. In allen drei Fällen kam es zu keinem Vermögensschaden. Ermittlungen hierzu wurden aufgenommen.

 

 

 

Einbruch in Apotheke

 

Ort:      Machern

Zeit:     09.12.2021, 18:30 Uhr bis 10.12.2021, 07:30 Uhr

 

Unbekannte hebelten ein Fenster zum Labor einer Apotheke auf. Durch dieses Fenster entwendeten sie einen auf einem Tisch liegenden Laptop im Wert eines hohen dreistelligen Betrages. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Ermittelt wird wegen besonders schweren Diebstahls.

 

 

 

Radlader gestohlen

 

Ort:      Arzberg (Triestewitz), Arzberger Straße

Zeit:     09.12.2021, 14:00 Uhr bis 10.12.2021, 05:00 Uhr

 

Unbekannte öffneten gewaltsam eine Stalltür zum Futterhaus einer Schweinemastanlage. Von dort entwendeten sie einen Hoflader der Marke „Schäffer“ vom Typ D 25 W Ausführung E, Baujahr 1993. Am Hoflader war eine Mistzange angebaut, welche ebenfalls mit entwendet wurde. Zudem wurde ein Kompressor entwendet. Der Stehlschaden bewegt sich im oberen vierstelligen Bereich. Die Ermittlungen zu einem besonders schweren Fall des Diebstahls wurden aufgenommen.

 

 

 

Einbruch in Cafe

 

Ort:      Leipzig (Connewitz), Bornaische Straße

Zeit:     09.12.2021, 20:00 Uhr bis 10.12.2021, 04:45 Uhr

 

Nachdem Unbekannte versuchten, die Eingangstür zu einem Cafe/Kiosk im Leipziger Süden aufzubrechen, was misslang, brachen sie ein Fenster auf und drangen in den Kiosk ein. Dort durchsuchten sie die Räume und entwendeten schließlich eine Geldkassette mit einem niedrigen dreistelligen Betrag an Bargeld und eine geringe Menge Zigaretten. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Zum Diebstahl im besonders schweren Fall wird ermittelt.

 

 

 

Einbruch in Schule

 

Ort:      Markranstädt (Markranstädt), Parkstraße

Zeit:     09.12.2021, 19:00 Uhr bis 10.12.2021, 07:00 Uhr

 

Durch Aufbrechen eines Fensters gelangten bislang unbekannte Tatverdächtige in einen Klassenraum eines Schulgebäudes in Markranstädt. Dort durchsuchten sie Schränke und Behältnisse und entwendeten einen Laptop mit Zubehör im Wert von circa 1.000 Euro. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht beziffert. Ermittelt wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall.

 

 

 

Einbrüche in Geschäfte

 

  1. Fall:

 

Ort:      Leipzig (Grünau-Ost), Alte Salzstraße

Zeit:     10.12.2021, 18:00 Uhr bis 11.12.2021, 08:15 Uhr

 

Unbekannte brachen die Ladentür zu einem Bekleidungsgeschäft auf, gelangten so in den Verkaufsraum und durchsuchten diesen. Entwendet wurden aus einer Kasse Münzgeld und aus dem Geschäft zwei Holzbehälter mit mehreren Armbanduhren. Der Stehlschaden liegt im drei- bis vierstelligen Bereich. Der Sachschaden wurde auf 1.500,- Euro geschätzt.

 

  1. Fall:

 

Ort:      Markranstädt, Lützner Straße

Zeit:     10.12.2021, 20:00 Uhr bis 11.12.2021, 07:30 Uhr

 

Durch unbekannte Tatverdächtige wurde die Eingangstür zu einem Textilgeschäft aufgebrochen. Sie durchsuchten den Verkaufsraum und entwendeten Bekleidung sowie Bargeld aus der Kasse. Es entstand Stehlschaden im mittleren vierstelligen Bereich und Sachschaden von circa 1.000 Euro.

Im selben Tatzeitraum wurde versucht, die Eingangstür einer nebenan befindlichen Bäckereifiliale aufzubrechen, was nicht gelang. Hier entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

 

In allen Fällen wird wegen des Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt.

 

 

 

Einbruch in Büro

 

Ort:      Torgau, Rosa-Luxemburg-Platz

Zeit:     11.12.2021, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

 

Nachdem sich gewaltsam Zutritt zum Gebäude und in ein darin befindliches Versicherungsbüro verschafft wurde, durchsuchten die unbekannten Tatverdächtigen die Räume und entwendeten Elektronik. Es entstand Stehlschaden im unteren vierstelligen Bereich und Sachschaden von circa 2.000 Euro. Ermittelt wird auch hier wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

 

 

 

Brand eines Gewächshauses

 

Ort:      Torgau, Illerweg

Zeit:     12.12.2021, gegen 00:30 Uhr

 

Unbekannte verschafften sich Zugang zu einem Grundstück und setzten das dortige Gewächshaus in Brand. In diesem waren Baumaterialien und Möbel gelagert. Die freiwillige Feuerwehr Torgau löschte den Brand, Personen kamen nicht zu Schaden. Das Gewächshaus samt Inhalt wurde vollständig zerstört, am angrenzenden Wohnhaus entstand durch die Hitzeeinwirkung ebenfalls Schaden. Es entstand Sachschaden von circa 5.000 Euro. Es wird wegen Brandstiftung ermittelt.

 

 

 

Verkehrsunfall mit Schwerverletztem

 

Ort:      Leipzig (Gohlis-Süd), Breitenfelder Straße/Cöthner Straße

Zeit:     11.12.2021, 21:00 Uhr

 

Am Samstagabend befuhr eine 21-Jährige mit einem Renault Twingo die Breitenfelder Straße stadtauswärts. In selbe Fahrtrichtung war ein 26-jähriger Fahrer mit einem Kleinkraftrad unterwegs und wollte nach links in die Cöthner Straße abbiegen. Die Renaultfahrerin fuhr, anscheinend durch Unachtsamkeit, auf den Rollerfahrer auf, wodurch dieser stürzte und sich schwer verletzte. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt circa 1.500 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

 

 

 

Pkw-Brand auf Autobahn

 

Ort:      Bundesautobahn 14, Höhe Leipzig-Mitte

Zeit:     11.12.2021, 18:05 Uhr

 

Am Samstagabend kam es zu einem Brand eines Fahrzeuges auf der A14, in Fahrtrichtung Dresden. Aufgrund eines technischen Defektes fing ein Mercedes ML während der Fahrt Feuer. Der Fahrer konnte den Pkw auf dem Seitenstreifen stoppen und das Fahrzeug unverletzt verlassen. Der Mercedes brannte vollständig aus. Der entstandene Schaden ist noch nicht beziffert.

 

 

Bisheriges Versammlungsgeschehen am Wochenende

 

Durch die Partei „AfD“ wurden für den vergangenen Freitag zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr in mehreren Städten (Grimma, Naunhof, Großpösna, Bad Lausick und Colditz) Versammlungen unter dem Motto "Keinen ausgrenzen - 2G beenden - Gegen Impfpflicht" angezeigt. Die Teilnehmerzahlen bewegten sich jeweils im unteren einstelligen Bereich. Zu Störungen oder polizeirelevanten Vorkommnissen kam es nicht.

 

Ebenfalls am Freitag sammelten sich gegen 19:00 Uhr auf dem Markt in Brandis in der Spitze bis zu circa 70 Personen. Es wurden Fahnen, Trommeln und Fackeln mitgeführt. Durch die anwesende Versammlungsbehörde wurde die Ansammlung als Versammlung im Sinne des  Versammlungsgesetztes eingestuft. Da Regelungen aus der bestehenden Corona-Notfall-Verordnung keine Beachtung fanden, wurden durch Kräfte der Bereitschaftspolizei die Identitäten von 57 Teilnehmenden festgestellt und entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eröffnet. Ein Aufzug konnte durch die eingesetzten Kräfte der Polizei verhindert werden. Weiterhin wurden insgesamt sechs Strafanzeigen erstattet (Beleidigung, versuchte Körperverletzung, Landfriedensbruch, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte).

 

In Grimma trafen sich gegen 19:00 Uhr im Bereich des Marktes am Freitag zehn Personen, die dann aber den Bereich wieder verließen, als sie anwesende Polizeikräfte feststellten. Circa 19:15 Uhr war nahezu keine der Personen mehr am Ort.

 

Am Samstag fanden zwischen 14:30 Uhr und 16:00 Uhr mehrere angezeigte Versammlungen entlang der Dresdener Straße (B6) in Oschatz statt. Zwischen Vertretern der Versammlungsbehörde und den Versammlungsleitern der einzelnen Versammlungen wurden Auflagen und Beschränkungen besprochen und auch eingehalten. Es wurden Transparente und Fahnen zu diesen „Stillen Protesten“ mitgeführt. Es kam zu keinen Störungen oder Zwischenfällen. Die insgesamt zehn Versammlungen verzeichneten jeweils Teilnehmerzahlen im einstelligen Bereich und fanden unter verschiedenen Mottos statt. Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten wurden keine bekannt.

 

Ebenfalls am Samstag fanden zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr in Neukieritzsch, Groitzsch und Böhlen jeweils Versammlungen, angezeigt durch die Partei „AfD“, statt. Unter dem wiederkehrenden Motto "Keinen ausgrenzen - 2G beenden - Gegen Impfpflicht" versammelten sich jeweils dieselben acht Personen. Störungen oder Zwischenfälle wurden nicht bekannt.

 

Eine durch den Kreisverband der „AfD“ angezeigte Versammlung unter dem Motto „Nein zum Impfzwang“ fand in Leipzig (Engelsdorf), Ecke Hans-Weigel-Straße/Riesaer Straße statt. Die Teilnehmer (insgesamt 7) hielten sich an alle Auflagen, Störungen wurden keine bekannt.

 

Im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Leipzig fanden am Samstag an unterschiedlichen Orten mehrere weitere kleinere Versammlungen statt, welche friedlich verliefen und zu polizeilichem Einschreiten keinen Anlass boten.


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)