1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Raub in Spielothek | Zeugenaufruf nach versuchtem sexuellen Übergriff | Unfall vor Hauptbahnhof - Zeugenaufruf

Medieninformation: 124/2022
Verantwortlich: Dorothea Benndorf (db), Sandra Freitag (sf), Chris Graupner (cg)
Stand: 16.03.2022, 11:42 Uhr

Raub in Spielothek

Ort: Leipzig (Schönefeld-Abtnaundorf), Stannebeinplatz
Zeit: 15.03.2022, gegen 11:55 Uhr

Gestern Mittag betrat ein Unbekannter eine Spielothek im Leipziger Nordosten. Unter Androhung von Gewalt forderte er eine Mitarbeiterin zur Herausgabe von Bargeld auf. Aus Angst übergab sie Bargeld in Höhe eines niedrigen vierstelligen Betrages. Der Mann flüchtete anschließend aus der Spielothek und entkam unerkannt. Er konnte wie folgt beschrieben werden:

– etwa 1,70 Meter groß
– normale Statur
– sprach Deutsch
– Bekleidung: komplett schwarz bekleidet, Kapuzenpullover mit orangefarbenem Aufdruck auf der Vorderseite und an den Ärmelbündchen
– schwarze Mütze oder Basecap

'''Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Verdacht des Raubes aufgenommen.
Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.''' (sf)

 

Zeugenaufruf nach versuchtem sexuellen Übergriff

Ort: Leipzig (Lausen-Grünau),Straße am See/ Zingster Straße
Zeit: 12.03.2022, gegen 21:20

Samstagabend war eine Frau (46) in der Nähe des Kulkwitzer Sees fußläufig unterwegs. Dort traf sie auf einen unbekannter Mann. Dieser brachte sie gewaltsam zu Boden und versuchte sie im Anschluss zu entkleiden. Die 46-Jährige schrie laut um Hilfe, in dessen Folge der Tatverdächtige auf dem Radweg in Richtung der Tankstelle an der Lützner Straße flüchtete.

Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden:

• 25 - 45 Jahre alt
• circa 1,65 Meter groß
• normale Statur
• rundliches Gesicht
• helle Hautfarbe
• Bekleidung: dunkle Winterjacke aus synthetischem Material, schwarze dicke Trainingshose, dunkle Schuhe, dunkle dünne Mütze

Die Geschädigte wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Kurz vor der Begegnung sollen zwei Personen mit zwei Hunden, die blaue Leuchthalsbänder trugen, unterwegs gewesen sein.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer versuchten Vergewaltigung und Körperverletzung aufgenommen und bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, insbesondere die beiden Hundebesitzer, die Hinweise zum Geschehen oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (db)

 

Unfall vor Hauptbahnhof - Zeugenaufruf

Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Willy-Brandt-Platz
Zeit: 15.03.2022, gegen 14:45 Uhr

Gestern berichteten wir in Medieninformation Nr. 123|22 von einem schweren Verkehrsunfall im Leipziger Zentrum. Nunmehr liegen weitere Informationen vor: Ein 40-Jähriger querte nach derzeitigen Erkenntnissen bei Lichtzeichen Rot die Straße an der Westseite vor dem Hauptbahnhof in Richtung Straßenbahnhaltestelle und wurde dabei von einem Ford Transit (Fahrer: 70, deutsch) erfasst und schwer verletzt. Der 40-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert. Es wurde ein Verfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eröffnet. Am Ford entstand Sachschaden von circa 3.000 Euro.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können. Diese werden gebeten, sich an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255 - 2847 (tagsüber) sonst 255 – 2910, zu wenden. (cg)

 

Fahrkartenautomat gesprengt

Ort: Mockrehna, Bahnhofstraße
Zeit: 15.03.2022, gegen 22:40 Uhr

Gestern Abend sprengten Unbekannte am Bahnhof in Mockrehna mit pyrotechnischen Erzeugnissen einen Fahrkartenautomaten auf. Die Tatverdächtigen gelangten in der Folge nicht an die Geldkassette, wonach kein Stehlschaden entstand. Der Automat wurde komplett zerstört. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion. (db)

 

Werkzeuge gestohlen

Ort: Delitzsch
Zeit: 12.03.2022, gegen 18:00 Uhr bis 13.03.2022, 04:00 Uhr

Unbekannte verschafften sich auf bisher noch ungeklärte Art und Weise Zutritt zu einem Lagerraum für Baumaterialien und Arbeitsmittel. Die Tatverdächtigen entwendeten daraus eine Kehrmaschine, mehrere Werkzeuge sowie Reinigungsmittel im Wert eines mittleren vierstelligen Betrages. Sachschaden entstand nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen. (db)

 

Mopedfahrer nach Flucht gestürzt

Ort: Wurzen, Kutusowstraße
Zeit: 16.03.2022, gegen 00:10 Uhr

Vergangene Nacht fiel Polizeibeamten des Polizeirevieres Grimma in Wurzen ein Kleinkraftrad auf. Am Moped war das Rücklicht defekt, es war kein Versicherungskennzeichen angebracht und der Sozius trug keinen Schutzhelm. Als die Beamten das Haltesignal gaben, missachtete der Fahrer (17, deutsch) dieses und versuchte, sich der beabsichtigten Kontrolle durch rücksichtsloses Fahren zu entziehen. In der weiteren Folge kam er beim Rechtsabbiegen zu Fall. Es stellte sich heraus, dass das Kleinkraftrad nicht zugelassen und der 17-Jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis war. Bei dem Sturz wurde niemand verletzt. Die Ermittlungen wegen des Verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden aufgenommen. (sf)

 

Exhibitionist

Ort: Regis-Breitingen, Am Stadion
Zeit:15.03.2022, gegen 09:15 Uhr

Gestern meldete eine Zeugin der Polizei, dass ihr beim Spazierengehen ein Mann (22, afghanisch) mit offener Hose und entblößtem Geschlechtsteil entgegenkam. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den Tatverdächtigen in der Nähe stellen. Er muss sich nun wegen einer exhibitionistischen Handlung verantworten. (db)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

Polizeisprecher Olaf Hoppe

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Leipzig
    Stabsstelle Kommunikation
    Dimitroffstr. 1
    04107 Leipzig
  • Telefon:
    +49 341 966-44400
  • Telefax:
    +49 341 966-43185
  • E-Mail:
  • E-Mail senden
  • Hinweise zum Mail-Versand

Ansprechpartner

Therese Leverenz (tl)

Dorothea Benndorf (db)

Sandra Freitag (sf)

Chris Graupner (cg)

Mariele Koeckeritz (mk)