1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizeiakademie Prag

Logo: Polizeiakademie Prag
(© http://www.polac.cz/ )

Eine wissenschaftliche Zusammenarbeit verbindet die sächsische Hochschule der Polizei (FH) seit dem 2. November 2021 mit der Polizeiakademie Prag.
Die Kooperationsvereinbarung über wissenschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen der Hochschule der Sächsischen POlizei (FH) und der Polizeiakademie der Tschechischen Republik in Prag wurde zwischen Mirko Göhler und Rektor Dr. David Dlouhy am 2. November 2021 in Prag, Tschechien, feierlich unterzeichnet. Eine bestehende Vereinbarung aus dem Jahr 2004 wurde mit der Unterzeichnung erneuert.

Zielstellung

Ziel ist, die beiderseitige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Forschung, akademischen Lehre und anderen Bereichen der Polizei- und Sicherheitsforschung zu stärken, Wissenszuwachs zu fördern und die gemeinsame Arbeit im Hinblick auf die Internationalisierung von Bildungsprozessen auszuweiten. Ebenfalls soll die Kooperation einen Beitrag dazu leisten, die Zusammenarbeit und die Nachbarschaftsbeziehungen zwischen dem Freistaat Sachsen sowie der Bundesrepublik Deutschland mit der Tschechischen Republik zu vertiefen.

Inhalte der Vereinbarung

  • Planung und Durchführung wissenschaftlicher Forschungsvorhaben
  • Austausch von Studierenden, Lehrkräften und wissenschaftlichem Personal
  • Gemeinsame Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen
  • Organisation kultureller Veranstaltungen.

Themen der Zusammenarbeit sind u. a. folgende

  • Rechts- und Handlungsgrundlagen der Polizei
  • Kriminalistik, Kriminologie, Kriminaltechnik
  • Cybersecurity
  • Internationale Zusammenarbeit.

Marginalspalte

Mit der Wahrnahme
der Dienstgeschäfte
des Rektors beauftragt

Polizeipräsident Carsten Kaempf

Polizeipräsident Carsten Kaempf