1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)

Logo: MDR
(© https://www.mdr.de/presse/logos/mdr-logos-pressefotos-nutzungsbedingungen-100.html)

Die Sächsische Polizei und der Mitteldeutsche Rundfunk haben am 14. Oktober 2021 eine Kooperationsvereinbarung getroffen.
Die Kooperationsvereinbarung zwischen SMI (Ref. 35) und MDR wurde am 14. Oktober 2021 von Mirko Göhler und Prof. Dr. Karola Wille, Intendantin des MDR, in Leipzig unterzeichnet.

Zielstellung

Ziel ist die Stärkung der Zusammenarbeit in der Aus- und Fortbildung zur Verbesserung der Medien- und Öffentlichkeitsarbeit und zur Förderung des gegenseitigen Verständnisses.

Polizeibedienstete und journalistische Angehörige des MDR sollen Verhaltensgrundsätze der Zusammenarbeit kennen, über die Sicht- und Arbeitsweisen des Kooperationspartners informiert sein sowie Kenntnis über die Vielfältigkeit der Aufgaben von Rundfunk und Polizei erhalten. Angehörige des MDR sollen für das polizeiliche Handeln sensibilisiert werden und das Spannungsfeld zwischen polizeilichem Handeln und Rundfunkfreiheit kennenlernen.

Inhalte der Vereinbarung

Formen der Zusammenarbeit sind u. a. folgende:
  • Ermöglichen von Praktikumsplätzen für Auszubildende
  • Gegenseitige Hospitationen, Vorträge und Teilnahme an fachspezifischen Fortbildungsveranstaltungen
  • Diskussionsmöglichkeiten und Wissensaustausch
  • Besuch des Formats „Kripo live“ des MDR durch Studierende der sächsischen Polizei

Marginalspalte

Mit der Wahrnahme
der Dienstgeschäfte
des Rektors beauftragt

Polizeipräsident Carsten Kaempf

Polizeipräsident Carsten Kaempf