1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Polizist werden

Um sich für den Beruf eines Polizeibeamten zu bewerben, steht Ihnen unser Online-Bewerbungsportal zur Verfügung.
Vielleicht haben Sie ja vor dieser folgenreichen Entscheidung für Ihren weiteren Lebensweg noch Fragen zum Berufsbild?
Dafür bieten wir Ihnen kompetente Beratung vor Ort an.

Die Berufsberaterin

Jana Költzsch
Die Berufsberaterin der Polizeidirektion Dresden, Polizeioberkommisarin Jana Költzsch, steht Ihnen für die Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung.

Dies nicht nur in einem individuellen Gespräch nach Terminabsprache vor Ort in der Polizeidirektion.
Darüber hinaus stellt sie auch gern das Berufsbild des Polizisten in Schulen, bei Berufsmessen und Großveranstaltungen vor.

Die Antworten auf einige häufig gestellte Fragen können Sie gleich hier nachlesen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wie bewerbe ich mich bei der Polizei?

Eine Bewerbung bei der Polizei erfolgt nur über die Online-Registrierung.
Entscheidend für die Einhaltung der Bewerbungsfristen ist immer das Datum der Registrierung.

Nehmen Polizeidienststellen schriftliche Bewerbungsunterlagen entgegen?

Nein, Bewerbungen erfolgen ausschließlich durch eine Online-Registrierung unter

Welche Einstellungsfristen & Bewerbungsfristen gibt es?

Ausbildungsstart ist immer am 1. September eines jeden Jahres.
Studienbeginn ist immer am 1. Oktober eines jeden Jahres.
Die Bewerbungsfristen enden immer ein Jahr vor dem gewünschten Einstellungstermin.
Es kann nur eine Bewerbung, entweder für die Ausbildung oder das Studium, berücksichtigt werden.
Bewerber-Hotline: 0341 58 55 58 55.

Welche Einstellungsvoraussetzungen müssen vorliegen?

Derzeit müssen Sie dir folgenden Einstellungsvoraussetzungen erfüllen:
  1. Die Mindestgröße liegt bei 160 cm.
  2. Bewerbung
    •  für die Ausbildung LG 1.2 (ehemals mittlerer Polizeivollzugsdienst):
      • am Tag der Einstellung: das Mindestalter von 16 Jahren nicht unterschritten und das Höchstalter von 34 Jahren nicht überschritten und
      • die Realschule beendet oder einen gleichwertig anerkannten Abschluss erlangt haben,
    •  für das Studium  - LG 2.1 (ehemals gehobener Polizeivollzugsdienst):
      • am Tag der Einstellung: das Höchstalter von 34 Jahren nicht überschritten und
      • die Hoch- bzw. Fachhochschulreife oder einen gleichwertig anerkannten Ab-schluss erlangt haben.

Im Zweifelsfall können die Bewerber Ihren Abschluss unter Personal-Ausbildung-Fortbildung-Polizei@smi.sachsen.de prüfen lassen.

Die Vorschriften über die Höchstaltersgrenzen gelten nicht:

  • für ehemalige Soldaten der Bundeswehr, die Inhaber eines Eingliederungs- oder Zulassungsscheins sind sowie
  • für Soldaten auf Zeit, deren Dienstzeit für einen Zeitraum von zwölf oder mehr Jahren festgesetzt worden ist und die sich bis zum Ablauf von sechs Monaten nach Beendigung des Wehrdienstverhältnisses oder dem Ende der Förderung einer Bildungsmaßnahme beworben haben.

Termine zur Berufsberatung

Zu den Terminen zur Berufsberatung der Polizeidirektion gelangen Sie über den folgenden Link:

Marginalspalte

Kontakt

Berufsberaterin

  • Jana Költzsch
  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Direktionsbüro/Berufsberatung
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Dienstags vom 14 bis 18 Uhr in der polizeilichen Beratungsstelle in Dresden
  • Telefon:
    0351 483-2490
  • E-Mail
  • Hinweise zum verschlüsselten E-Mail-Versand