1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Autoeinbrüche im Stadtgebiet u.a. Meldungen

Medieninformation: 197/2019
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 04.04.2019, 15:14 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Auseinandersetzung


Zeit:     03.04.2019, 00.30 Uhr
Ort:      Dresden-Südvorstadt

In der Nacht zum Mittwoch kam es an der Zwickauer Straße zu einer Auseinandersetzung, bei der zwei Männer (26, 27) leicht verletzt worden.

Die zwei gerieten in einen Streit mit einer Gruppe mehrerer unbekannter Männer. Im Verlauf wurde sie mehrmals geschlagen. Anschließend entfernten sich die Unbekannten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. (sg)

Kellerbrand

Zeit:     03.04.2019, 18.45 Uhr
Ort:      Dresden-Plauen

Aus noch ungeklärter Ursache gerieten am Mittwochabend zwei Stühle im Keller eines Hauses an der Straße Altplauen in Brand.

Die Feuerwehr verhinderte eine weitere Ausbreitung der Flammen. Im Kellerbereich entstanden Verrußungen. Der Sachschaden ist bislang nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. (lr)

Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Zeit:     01.04.2019, 15.05 Uhr
Ort:      Dresden-Seidnitz

Am Montagnachmittag kam es auf der Lohrmannstraße in Höhe Haltepunkt Reick zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Mädchen (9).

Die Neunjährige lief zu einem Bus, der sich gerade in der Haltestelle Richtung Reicker Straße befand. Kurz bevor sie die Tür erreichte, fuhr ein Fahrradfahrer aus Richtung Rennplatzstraße, zwischen ihr und dem Bus durch. Dabei blieb er mit dem Lenker am Arm des Mädchens hängen und stieß gegen den Bus. Im Anschluss setzte er die Fahrt fort, ohne sich um das Kind zu kümmern. Dieses wurde dabei leicht verletzt.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfall, insbesondere zu dem Fahrradfahrer machen? Hinweise bitte an die Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33. (lr)


Landkreis Meißen

Autoeinbrüche im Stadtgebiet

Zeit:     seit November 2018
Ort:      Riesa

Seit einiger Zeit kommt es in Riesa zu einer Häufung von Autoeinbrüchen. Seit November vergangenen Jahres sind der Polizei 32 derartige Delikte im Stadtbereich bekannt geworden.

Bisherigen Erkenntnissen nach blickten die Täter gezielt in die Innenräume geparkter Autos. Stellten sie Wertsachen fest, schmissen sie eine Seitenscheibe mit einem Stein ein und stahlen die Gegenstände. Bezüglich der Tatzeiten und Tatorte konnten die Ermittler bislang keine Schwerpunkte feststellen.

In vielen Fällen ließen die Unbekannten entwendete Handtaschen oder Rucksäcke in der Nähe der Tatorte zurück. Meist fehlte lediglich das Bargeld. Der entstandene Schaden summiert sich bislang auf rund 15.000 Euro. Auf Grund der Gesamtumstände geht die Polizei bei den Taten von einem Zusammenhang aus.

Die Polizei rät:
Sollten Sie verdächtige Wahrnehmungen machen, rufen Sie die 110. Ein zeitnaher Hinweis kann bei der Aufklärung der Straftaten die entscheidende Hilfe sein.


Ein Auto ist kein Tresor. Lassen Sie auch bei nur kurzer Abwesenheit keine Taschen oder Wertsachen in den Fahrzeugen zurück. Ein Dieb braucht nur Sekunden, um eine Autoscheibe einzuschlagen und Gegenstände aus den Wagen zu stehlen. (sg)

Rucksack gestohlen

Zeit:     03.04.2019, 19.30 Uhr
Ort:      Riesa

Unbekannte haben am Mittwochabend aus einem Supermarkt an der Dr.-Schneider-Straße einen Rucksack gestohlen.

Ein 34-Jähriger stellte diesen im Bereich der Kasse ab um einzukaufen. Als er wieder zur Kasse kam, war der Rucksack weg. Darin waren unter anderem persönliche Dokumente, eine Powerbank sowie rund 15 Euro. (lr)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     03.04.2019, 06.40 Uhr bis 13.15 Uhr
Ort:      Ebersbach, OT Rödern

Unbekannte sind am Mittwoch in ein Einfamilienhaus an der Radeburger Straße eingebrochen.

Die Täter schlugen die Scheibe einer Terrassentür ein und verschafften sich so Zutritt in das Haus. Sie durchsuchten die Räume und stahlen einem ersten Überblick nach rund 200 Euro Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Kind gestoßen – Zeugen gesucht

Zeit:     02.04.2019, 13.45 Uhr
Ort:      Pirna

Ein unbekannter Mann hat am Dienstagnachmittag auf der Dresdner Straße einen Zehnjährigen zu Fall gebracht.

Der Mann kam mit einem Fahrrad gefahren, stieg in Höhe des Jungen, der vor einem Hauseingang stand, ab und schubste diesen zur Seite. Danach verließ er den Ort. Der zehnjährige blieb unverletzt.

Unweit des Tatortes parkte ein Mann mit einem Skoda, der von dem Vorfall bemerkt haben könnte.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Sachverhalt machen? Zeugen und insbesondere der Fahrer des Skoda werden gebeten, sich im Polizeirevier Pirna oder in der Polizeidirektion Dresden unter (0351) 483 22 33 zu melden. (lr)

Graffiti

Zeit:     02.04.2019, 20.30 Uhr bis 03.04.2019, 07.00 Uhr
Ort:      Heidenau

Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch ein Schulgebäude an der Hauptstraße mit Graffiti besprüht.

Die Täter brachten an mehreren Stellen der Schule verschiedene Schriftzüge in schwarzer, blauer sowie orangener Farbe an. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (lr)

Verkehrsunfall

Zeit:     03.04.2019, 14.30 Uhr
Ort:      Bad Gottleuba, OT Berggießhübel

Am Mittwochnachmittag kam es auf der Giesensteiner Straße zu einem Verkehrsunfall.

Die Fahrerin (67) eines Mercedes fuhr in Richtung Bad Gottleuba. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum sowie eine Steinsäule. Die
67-Jährige verletzte sich dabei leicht. Es entstand ein Schaden von rund 4.500 Euro. (lr)

Neuer Bürgerpolizist in Wilsdruff

Ende des Monats März 2019 trat der bisherige Bürgerpolizist am Polizeistandort Wilsdruff in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Sein Nachfolger ist seit dem 1. April 2019 Polizeihauptmeister Mario Weiß, ein erfahrener Beamter des Streifendienstes des Polizeireviers Dippoldiswalde.

Im Rahmen seiner neuen Tätigkeit wird er vorrangig Präsenz in der Stadt Wilsdruff zeigen und den Schwerpunkt seiner Arbeit auf einen engen Kontakt mit den Bürgern legen. (sg)

Radfahrer verletzt

Zeit:     03.04.2019, 14.00 Uhr
Ort:      Freital, OT Hainsberg

Mittwochnachmittag ist ein Radfahrer (82) auf der Rabenauer Straße nach einem Zusammenstoß mit einem Linienbus verletzt worden.

Der 82-Jährige war auf dem Schutzstreifen für Radfahrer in Richtung Rabenau unterwegs. In Höhe der Kirchstraße wollte er nach links abbiegen. Dabei stieß er gegen den neben ihm fahrenden Bus und kam zu Fall. Der Busfahrer (44) versuchte nach links auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. (sg)

 


Marginalspalte

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Ilka Rosenkranz (ir)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Martin Gebhardt (mg)

 

Pressestelle

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Pressestelle
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281