1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Ladendieb wehrte sich u. a. Meldungen

Medieninformation: 161/2022
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 21.03.2022, 10:05 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Ladendieb wehrte sich

Zeit:       19.03.2022, 14:30 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

Am Samstag nahmen Polizisten einen Mann (28) fest, der zuvor aus einem Geschäft an der Prager Straße Bekleidung gestohlen hatte.

Der 28-Jährige verließ ein Geschäft mit Bekleidung im Wert von rund 55 Euro, die er nicht bezahlt hatte. Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter (37) sprach ihn an und wollte ihn ins Geschäft zurückbringen. Dagegen wehrte sich der Tatverdächtige und schlug um sich. Der 37-Jährige konnte ihn jedoch festhalten und wurde dabei leicht verletzt.

Alarmierte Beamte nahmen den 28-jährigen Syrer fest. Auch gegen die Maßnahmen der Beamten wehrte sich der Mann, trat und schlug um sich, verletzte aber niemanden. Gegen ihn wird nun wegen räuberischen Diebstahls sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. (lr)

Wohnungseinbruch

Zeit:       20.03.2022, 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Unbekannte sind am Sonntag in eine Wohnung an der Berliner Straße eingebrochen.

Die Täter gelangten auf unbekannte Weise in das Mehrfamilienhaus und traten die Tür der Wohnung auf. Sie durchsuchten die Räume und stahlen unter anderem einen E-Scooter und ein Portmonee mit persönlichen Dokumenten. Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt. (lr)

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       19.03.2022, 11:45 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Wachwitz

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen versucht in ein Einfamilienhaus in Wachwitz einzubrechen. Die Täter bohrten ein Loch in den Rahmen der Terrassentür und verursachten einen Schaden von rund 100 Euro. Aus unbekannten Gründen ließen sie von der Tat ab und flohen. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchs. (lr)


Landkreis Meißen

Einbrüche in Firmen

Zeit:       18.03.2022, 22:30 Uhr bis 20.03.2022, 21:50 Uhr
Ort:        Großenhain

Unbekannte sind am Wochenende in zwei Firmengebäude in Großenhain eingebrochen und haben Maschinen und Werkzeuge gestohlen.

Die Täter trennten einen Zaun einer Firma an der Major-von-Minckwitz-Allee auf und begaben sich auf das Gelände. Dort hebelten sie ein Tor zu einer Lagerhalle auf und durchsuchten diese. Aus der Halle stahlen sie unter anderem ein Nivelliergerät, eine Rüttelplatte sowie Elektrowerkzeuge. Der Gesamtwert beläuft sich auf etwa 12.000 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 5.000 Euro geschätzt.

An der Straße Am Rollfeld gelangten sie auf unbekannte Weise auf ein Firmengelände und brachen zwei Türen zu Werkhallen auf. Aus einer Halle stahlen sie unter anderem Ladegeräte. Zudem brachen sie einen Container in der Halle auf, stahlen daraus aber nichts. Der Diebstahlsschaden wurde mit rund 6.000 Euro angegeben. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. (lr)

Radfahrerin unter Alkoholeinfluss gestürzt

Zeit:       19.03.2022, 00:50 Uhr
Ort:        Riesa

In der Nacht zu Samstag ist eine Radfahrerin bei einem Unfall in Riesa verletzt worden.

Die 35-Jährige war auf der Bahnhofstraße unterwegs und wollte nach links auf den Elberadweg abbiegen. Dabei verlor sie die Kontrolle über das Zweirad und stürzte. Sie wurde leicht verletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch und veranlassten einen Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von rund 2,1 Promille. Gegen die Deutsche wurde eine Blutentnahme angeordnet und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Ausleger beschädigt

Zeit:       19.03.2022, 14:00 Uhr bis 18:15 Uhr
Ort:        Pirna

Unbekannte haben am Samstag einen gusseisernen Ausleger an einem Haus an der Straße Am Elbufer beschädigt.

Der Ausleger war oberhalb des Elberadwegs angebracht und durch die Täter aus der Hauswand gerissen worden, wobei er zerbrach. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 500 Euro. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (lr)

Reh angefahren

Zeit:       20.03.2022, 18:00 Uhr
Ort:        Sebnitz

Am Sonntagabend ist ein Audi A7 auf der Schandauer Straße mit einem Reh kollidiert.

Der Fahrer (31) des Audi war vom Kreisverkehr in Richtung Neustadt in Sachsen unterwegs als unvermittelt mehrere Rehe die Straße querten. Eines der Tiere wurde vom Audi erfasst und tödlich verletzt. Am Wagen entstand ein Schaden in Höhe von rund 4.000 Euro. (lr)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233