1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Verkehrskontrolle führte zur Festnahme

Medieninformation: 316/2020
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 28.05.2020, 13:28 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Verkehrskontrolle führte zur Festnahme


Zeit:     27.02.2020, 16.10 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Die Dresdner Polizei hat gestern Abend einen Mann (28) festgenommen, der in Verdacht steht mit Betäubungsmitteln gehandelt zu haben.

Polizisten kontrollierten einen Mitsubishi Carisma auf der Kesselsdorfer Straße. In der Gürteltasche des Fahrers fanden die Beamten zwei Päckchen mit insgesamt rund 30 Gramm Cannabis.

Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft durchsuchten Polizisten anschließend die Wohnung des 28-Jährigen. Dabei fanden sie eine geringe Menge weiterer Betäubungsmittel, vier Cannabispflanzen sowie Utensilien, die zum Handeln mit Betäubungsmitteln benötigt werden.

Der 28-jährige Deutsche wurde festgenommen und muss sich nun unter anderem wegen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten.

Während der Durchsuchung kam es vor dem Haus zu einer spontanen Solidaritätsbekundung von etwa 20 Menschen. Drei Männer (23, 28, 34) aus dieser Gruppe versuchten offenbar in das Haus zu gelangen. Sie mussten von Polizeibeamten davon abgehalten werden. Dabei kam es auch zum Einsatz von Pfefferspray. Gegen die drei Deutschen wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamten ermittelt. (sg)

Radfahrer gegen Kajak gestoßen

Zeit:     28.05.2020, 07.30 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

Heute Morgen ist ein Radfahrer (50) auf dem Elbradweg gegen ein Einer-Kajak gestoßen.

Ein 16-Jährige trug das Boot in Höhe der Oehmestraße über den Radweg in Richtung Elbe. Als sie den Weg fast passiert hatte, fuhr der 50-Jährige gegen das Heck des Bootes. Die 16-Jährige wurde leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. (sg)


Landkreis Meißen

Unfallflucht

Zeit:     27.05.2020, 10.15 Uhr
Ort:      Lampertswalde, OT Schönborn

Am Mittwochvormittag ist ein VW Passat von der K 8516 abgekommen und auf ein Feld gefahren.

Der Fahrer (33) des Passat war zwischen Schönborn und Lampertswalde unterwegs. An einer Bergkuppe kam ihm ein unbekannter Kleintransporter auf seiner Fahrspur entgegen, der dabei war mehrere Autos zu überholen. Der 33-Jährige bremste und wich auf das Feld aus. Dabei entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Der entgegenkommende Wagen fuhr weiter ohne anzuhalten. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. (lr) 

Gegen Baum gefahren

Zeit:     28.05.2020, 06.20 Uhr
Ort:      Thiendorf

Am Donnerstagmorgen ist eine Frau (55) bei einem Unfall auf der Straße von Kleinnaundorf nach Tauscha-Anbau verletzt worden.

Die Frau war mit einem VW T-Roc in Richtung Tauscha-Anbau unterwegs. In einer Kurve kam sie von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Die 55-Jährige verletzte sich dabei. Es entstand ein Schaden von rund 31.000 Euro. (lr)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Unter Alkoholeinfluss gefahren

Zeit:     27.05.2020, 20.15 Uhr
Ort:      Pirna, OT Copitz

Am Mittwochabend stoppten Pirnaer Polizeibeamte einen Autofahrer (54) auf der Rudolf-Renner-Straße, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten leere Bierflaschen im Auto. Zudem schlug ihnen Alkoholgeruch entgegen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille.

Der Mann musste das Auto stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der 54-jährige Deutsche muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (lr)

Unfall mit Motorrad

Zeit:     27.05.2020, 17.15 Uhr
Ort:      Bad Schandau, OT Waltersdorf

Am Mittwochnachmittag stießen auf der Liliensteinstraße ein Suzuki Jimny und eine Yamaha YZF zusammen.

Der Fahrer (21) der Yamaha fuhr auf der Liliensteinstraße. Der Fahrer (51) des Suzuki fuhr auf die Straße auf. Dabei kam es zur Kollision mit dem Motorrad. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.800 Euro. (lr)


Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Stabsstelle Kommunikation
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2281

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Philipp Albrecht (pa)

 

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233