1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

Fußmatte in Treppenhaus angezündet u. a. Meldungen

Medieninformation: 701/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.11.2021, 09:53 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Fußmatte in Treppenhaus angezündet

Zeit:     10.11.2021, 17:50 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Am Mittwochabend haben Unbekannte in einem Mehrfamilienhaus am Hagebuttenweg eine Fußmatte angezündet.

Das Feuer griff auf eine Wohnungstür über und verursachte einen Sachschaden von rund 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. (sg)

Geschäftsräume durchsucht

Zeit:     09.11.2021, 17:15 Uhr bis 10.11.2021, 07:00 Uhr
Ort:      Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in die Geschäftsräume zweier Firmen an der Glacisstraße eingebrochen.

Die Täter verschafften sich auf noch unbekannte Weise Zutritt in ein Mehrfamilienhaus und hebelten im Erdgeschoss die Zugangstüren zu den Geschäftsräumen auf. Sie durchsuchten die Zimmer und stahlen unter anderem einen Beamer und eine Lautsprecherbox im Gesamtwert von rund 500 Euro sowie eine noch unbekannte Menge Bargeld. Abschließende Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor. (sg)

BMW gestohlen

Zeit:     09.11.2021, 18:00 Uhr bis 10.11.2021, 07:30 Uhr
Ort:      Dresden-Altfranken

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte einen BMW X5 von der Straße Am Lucknerpark gestohlen. Der Wert des etwa vier Jahre alten Autos wurde mit rund 40.000 Euro angegeben. (sg)

Volvo angezündet

Zeit:     11.11.2021, 05:00 Uhr
Ort:      Dresden-Pieschen

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen Volvo XC60 auf der Arno-Lade-Straße in Brand gesetzt. Der Wagen wurde durch das Feuer komplett zerstört, außerdem wurde ein daneben stehender VW Golf durch die Hitze beschädigt. Der Sachschaden wurde mit rund 60.000 Euro angegeben. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. (uh)


Landkreis Meißen

Geldautomat in Raststätte aufgebrochen

Zeit:     09.11.2021, 21:15 Uhr bis 10.11.2021, 06:45 Uhr
Ort:      Klipphausen, OT Hühndorf

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte einen Geldautomat in der Raststätte Dresdner Tor an der A 4 aufgebrochen.

Die Täter drangen gewaltsam durch eine Hintertür in das Gebäude ein und machten sich an dem Automat zu schaffen. Angaben zur Menge des gestohlenen Bargelds liegen bislang noch nicht vor. Die Unbekannten hinterließen einen Sachschaden von rund 6.000 Euro. (sg)


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Kirche

Zeit:     10.11.2021, 12:50 Uhr festgestellt
Ort:      Bad Gottleuba-Berggießhübel, OT Markersbach

Aus der Kirche an der Dorfstraße wurden am Mittwoch verschiedene Gegenstände gestohlen. Zuvor hatten die Diebe offenbar die Zugangstür aufgebrochen.

Eine 65-Jährige bemerkte den Einbruch und stellte vor dem Gotteshaus einen Mann (39) fest, der mehrere Tischdecken und zwei Holzgeländer dabei hatte. Alarmierte Polizeibeamte stellten in der Wohnung des 39-Jährigen später mehrere Elektro-Sicherungen aus der Kirche sicher. Abschließende Schadensangaben liegen bislang nicht vor. Gegen den Mann wird nun wegen des Einbruchs ermittelt. (sg)

Unter Alkoholeinfluss und ohne Fahrerlaubnis am Steuer

Zeit:     10.11.2021, 00:25 Uhr
Ort:      Pirna-Copitz

Beamte des Polizeireviers Pirna haben in der Nacht zu Mittwoch einen 51-Jährigen gestoppt, der sich unter Alkoholeinfluss ans Steuer gesetzt hatte.

Die Polizisten hielten einen Dacia Lodgy auf der Lindenstraße an. Sie bemerkten Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Außerdem hatte der Deutsche keine Fahrerlaubnis. Er muss sich nun neben der Trunkenheit im Verkehr auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (uh)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233