1. Navigation
  2. Inhalt
Inhalt

BMW rammt Einsatzfahrzeuge u. a. Meldungen

Medieninformation: 702/2021
Verantwortlich: Thomas Geithner
Stand: 11.11.2021, 13:40 Uhr

Landeshauptstadt Dresden

Einbrüche in Wohnhäuser

Mehrere Wohnhäuser sind in den vergangenen Tagen in das Visier von Einbrechern geraten.

Zeit:     09.11.2021, 20:00 Uhr bis 10.11.2021, 11:00 Uhr
Ort:      Dresden-Leubnitz/Neuostra

In der Nacht zu Mittwoch drangen die Täter durch eine Terrassentür in ein Einfamilienhaus an der Straße An der Kirschwiese ein und durchsuchten die Räume. Abschließende Angaben zum Diebesgut und zum Sachschaden liegen bislang nicht vor.

Zeit:     09.11.2021, 15:00 Uhr bis 10.11.2021, 13:00 Uhr
Ort:      Dresden-Cossebaude

Am Parkweg versuchten Unbekannte in der gleichen Nacht in ein Wohnhaus einzudringen. Sie hinterließen an der Hauseingangstür und der Terrassentür einen Sachschaden von insgesamt rund 2.000 Euro, gelangten aber offenbar nicht in das Haus.

Zeit:     10.11.2021, 10:45 Uhr bis 19:00 Uhr
Ort:      Dresden-Pappritz

Am Mittwoch verschafften sich Einbrecher durch eine Terrassentür Zutritt in ein Einfamilienhaus an der Schulstraße. Sie durchsuchten die Räume und stahlen unter anderem eine Armbanduhr. Abschließende Angaben zum Diebesgut und zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor.

Zeit:     10.11.2021, 20:45 Uhr bis 21:00 Uhr
Ort:      Dresden-Rochwitz

Am Mittwochabend hebelten Unbekannte an der Roseggerstraße ein Kellerfenster auf und durchsuchten eine Doppelhaushälfte. Dabei wurden sie von einer Bewohnerin überrascht und flohen dem Anschein nach ohne Beute. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.500 Euro beziffert.

Auf die gleiche Weise waren die Täter zuvor offenbar in ein weiteres Haus an der gleichen Straße eingebrochen. Ob sie dort etwas stahlen, ist bislang nicht bekannt, auch die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (sg)

Wohnmobil gestohlen

Zeit:     11.11.2021, 00:30 Uhr bis 03:30 Uhr
Ort:      Dresden-Mockritz

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht ein weißes Wohnmobil Fiat Ducato von der Boderitzer Straße gestohlen. Der Wert des etwa ein Jahr alten Fahrzeugs wurde mit rund 60.000 Euro angegeben. (sg)

Laster erfasste 80-Jährigen auf Prager Straße

Zeit:     11.11.2021, 09:40 Uhr
Ort:      Dresden-Altstadt

Bei einem Unfall auf der Prager Straße hat ein Laster einen Fußgänger (80) erfasst. Der Lkw-Fahrer (23) setzte den Iveco zurück und fuhr dabei gegen den Passanten. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. (uh)


Landkreis Meißen

BMW rammte Einsatzfahrzeug – drei Tatverdächtige gestellt

Zeit:     10.11.2021, 22:20 Uhr
Ort:      Radebeul

In der Nacht zu Donnerstag nahmen Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe drei Männer fest, die in einem BMW mit gefälschten Kennzeichen unterwegs waren.

Den Polizisten fiel der 5er BMW auf der A 4 auf, weil an ihm gefälschte Kennzeichen befestigt waren. Nachdem der Wagen die Autobahn in Richtung Radebeul verlassen hatte, sollte er auf der August-Bebel-Straße angehalten werden. Der Fahrer widersetzte sich jedoch dem Anhalteversuch, rammte drei Einsatzfahrzeuge und floh. Dabei wurde ein Beamter (45) leicht verletzt, an den Autos entstanden Sachschäden in Höhe von etwa 27.000 Euro.

Am Bahnhof Radebeul-Ost konnte der BMW letztlich gestoppt und alle drei Insassen (26, 27, 34) vorläufig festgenommen werden. Der 27-jährige Fahrer stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Zudem fanden die Beamten im Wagen unter anderem weitere gefälschte Kennzeichentafeln, verbotene Pyrotechnik, diverse Einbruchswerkzeuge sowie eine Druckluftpistole. 

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen gegen den 26-jährigen Deutschen, den 27-jährigen Ukrainer und den 34-jährigen Usbeken wegen des Verdachts auf Bandendiebstahl aufgenommen und prüft, ob die Männer für weitere Taten verantwortlich sind. Gegen den Fahrer wird zudem unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen sowie Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt. (lr)

Gegen Zaun gestoßen und geflohen

Zeit:     10.11.2021, 14:30 Uhr bis 10.11.2021, 14:45 Uhr
Ort:      Riesa

Ein unbekannter Autofahrer hat am Mittwochnachmittag an der Neuen Straße einen Gartenzaun beschädigt und anschließend den Unfallort verlassen.

Der Unbekannte stieß offenbar beim Rückwärtsfahren gegen den Zaun und verursachte dabei einen Sachschaden von rund 500 Euro. Er fuhr weiter ohne Angaben zu seiner Person zu hinterlassen. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. (sg)

Heckscheibe eingeschlagen

Zeit:     10.11.2021, 07:45 Uhr bis 14:05 Uhr
Ort:      Radebeul

Unbekannte haben am Mittwoch die Heckscheibe eines Seat Ibiza auf einem Parkplatz an der Roseggerstraße beschädigt. Die Täter schlugen die Scheibe ein und verursachten rund 200 Euro Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung (uh).


Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Autofahrerin unter Drogeneinfluss

Zeit:     11.11.2021, 00:30 Uhr
Ort:      Freital-Potschappel

Eine 32-Jährige hat sich in der Nacht zu Donnerstag unter dem Einfluss von Drogen ans Steuer eines Autos gesetzt.

Beamte des Polizeireviers Freital-Dippoldiswalde kontrollierten einen Seat Ibiza an der Dresdner Straße. Ein Drogentest bei der 32-jährigen Fahrerin reagierte positiv auf Amphetamine. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und ermitteln nun unter anderem wegen Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel gegen die Deutsche. (uh)

Wildunfall

Zeit:     10.11.2021, 04:30 Uhr
Ort:      Kurort Gohrisch

Auf der Rietzschgrundstraße ist ein Rettungswagen mit einem Reh zusammengestoßen. Der Mercedes Sprinter war in Richtung B 172 unterwegs, als ein Reh von rechts auf die Fahrbahn sprang. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem das Tier verendete. Der Sachschaden wurde mit rund 500 Euro angegeben. (uh)

Marginalspalte

Stabsstelle Kommunikation

  • Besucheradresse:
    Polizeidirektion Dresden
    Schießgasse 7
    01067 Dresden
  • Telefon:
    +49 351 483-2400
  • Telefax:
    +49 351 451083-2334

Ansprechpartner

Thomas Geithner (tg)
Marko Laske (ml)
Stefan Grohme (sg)
Lukas Reumund (lr)
Rocco Reichel (rr)
Uwe Hofmann (uh)

Zeugentelefon

  • Öffnungs- oder Sprechzeiten:
    Das Zeugentelefon ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Telefon:
    +49 351 483-2233